Gehöriger Respekt vor Miroslav Spizak

- Unterhaching - Das 0:4 am 2. Spieltag der laufenden Saison beim Aufsteiger Sportfreunde Siegen war die bisher höchste Saisonniederlage für die SpVgg Unterhaching und zudem der Startschuss für die Talfahrt bis in die Abstiegszone. Auch deswegen verspricht Trainer Harry Deutinger für das Rückspiel am Sonntag (Anstoß: 15 Uhr) trotz der erwarteten eisigen Kälte einen heißen Kampf im Sportpark: "Wir haben noch etwas gutzumachen, da ist eine Rechnung offen."<BR>

Mit einem Heimsieg nach dem Unentschieden in Paderborn wären die Hachinger voll im Soll, hätten mit 27 Punkten ein kleines Polster zur Kellerregion aufgebaut. Gegner Siegen etwa wäre bereits sieben Punkte auf Distanz. "Für uns ein enorm wichtiges Spiel", blickt der Coach deswegen voraus, "ein Sieg wäre für uns schon wie ein Befreiungsschlag."<P>Obwohl die Gäste nach erfolgreichem Saisonstart auf Rang 14 abgerutscht sind, sind sie brandgefährlich. "Stark bei Kontern und Standardsituaitonen", warnt Deutinger, "und ganz stark als Team."<P>Gerade in einem kampfbetonten Auswärtsspiel keine schlechte Visitenkarte - auch wenn es in acht Spielen für den Liga-Neuling bisher erst zu zwei Siegen und einem Remis auf fremden Platz reichte. Einen, vor dem der Hachinger Trainer großen Respekt hat, kennt er bestens aus der gemeinsamen Zeit bei der SpVgg. Miroslav Spizak, einst im Sportpark Mann der wichtigen Tore, zum Beispiel beim Sieg über den FC Bayern in der Saison 2000/01. "Er hat schon im Hinspiel groß aufgetrumpft, vielleicht sein bestes Saisonspiel gemacht", erinnert sich Deutinger, "das wird er am Sonntag sicher wiederholen wollen. Miro ist praktisch an allen gefährlichen Situationen beteiligt." Dabei hat Spizak erst drei Treffer auf dem Konto, seine Offensivkollegen Lintjens (sechs Tore) und Bettenstaedt (fünf) sind erfolgreicher.<P>Aygün und Frühbeis fraglich Gerade wegen dieses Trios ist es bitter, dass Deutinger sich über die eigene Defensive erneut Gedanken machen muss. Ob Aygün und Frühbeis zurückkehren, ist zumindest fraglich. Zudem fällt mit Sobotzik der Staubsauger vor der Abwehr aus. Als Ersatz für den Routinier hat sich der Coach inzwischen auf Ivica Majstorovic als Ersatz festgelegt.<P>Christian Amberg<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Supermarkt-Brand ist die Wiedereröffnung noch ungewiss
Der Rewe-Markt muss zum Teil saniert werden. Zum Glück ist aber nicht der ganze Warenbestand durch den Brand zerstört worden. Rewe-Sprecherin Rosmarie Daubenmerkl sagt, …
Nach Supermarkt-Brand ist die Wiedereröffnung noch ungewiss
Jazzgröße bringt Publikum zum Tanzen
Das Experiment ist gelungen. Im voll belegten Hinterhof des Bürgerhauses haben „Sydney Ellis and her Midnight Preachers“ das Publikum beim Open-Air begeistert. 
Jazzgröße bringt Publikum zum Tanzen
Coronavirus im Landkreis München: Nur eine Neuinfektion - Zahl der aktiven Fälle sinkt
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Nur eine Neuinfektion - Zahl der aktiven Fälle sinkt
Junge TU-Professorin (34): So sieht der Verkehr in 20 Jahren aus
Mit nur 34 Jahren ist Agnes Jocher neue Professorin an der Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie der TU München. Wir sprachen mit ihr über Raumfahrt und …
Junge TU-Professorin (34): So sieht der Verkehr in 20 Jahren aus

Kommentare