Für Gelblicht schaut es düster aus

Hohenbrunn - Weiß oder gelb, das ist hier die Frage. Im Hohenbrunner Gemeinderat herrschte Uneinigkeit darüber, ob die Straßenbeleuchtung von Weiß- auf Gelblicht umgestellt werden soll.

Nach Auskunft des Stromversorgers E.ON Bayern könnten sich durch den Einsatz der gelben Energiesparlampen im Fall von Hohenbrunn die Stromkosten jährlich um 5300 Euro reduzieren. Um aber auch in den Genuss des gelben Lichts zu kommen, wären rund 54.000 Euro Investitionskosten fällig. Folglich würde sich die Maßnahme erst in gut zehn Jahren amortisieren.

Lediglich Bürgermeister Stefan Straßmair (CSU) plädierte letztlich für die Maßnahme. Die anderen Gemeinderäte erachteten die Umstellung einer funktionierenden Straßenbeleuchtung nicht für sinnvoll. Wolfgang Schmidhuber (Grüne) plädierte dafür, erst im Zuge von Instandsetzungsmaßnahmen aufs Gelblicht umzurüsten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als letzte Gemeinde im Landkreis: Baierbrunn bekommt hauptamtlichen Bürgermeister
Der nächste Bürgermeister in der einwohnermäßig zweitkleinsten Gemeinde im Landkreis wird ein hauptamtlicher sein. Das beschloss der Gemeinderat bei seiner jüngsten …
Als letzte Gemeinde im Landkreis: Baierbrunn bekommt hauptamtlichen Bürgermeister
Ärger bei den Nachbarn: Taufkirchen lässt Zusammenarbeit  bei Schulen platzen
Bedauern und Unverständnis herrscht in den Rathäusern von Oberhaching bis Sauerlach über eine Entscheidung des Gemeinderats Taufkirchen.
Ärger bei den Nachbarn: Taufkirchen lässt Zusammenarbeit  bei Schulen platzen
Folgenschweres Handmenge: Polizist verletzt sich an Drogen-Spritze - traurige Nachricht nach Test
Ein Polizist aus München wollte nur einen Randalierer beruhigen und verletzte sich dabei. Die Überprüfung des drogenabhängigen Täters ergab ein beunruhigendes Ergebnis.
Folgenschweres Handmenge: Polizist verletzt sich an Drogen-Spritze - traurige Nachricht nach Test
Bürgerentscheid zur Straßenunterführung: Alle Infos im Überblick
Am Sonntag steht in Oberschleißheim die Entscheidung über die Straßenunterführung an der B471 an. Im Vorfeld des Bürgerentscheids haben wir alle wichtigen Fragen …
Bürgerentscheid zur Straßenunterführung: Alle Infos im Überblick

Kommentare