Gemeinde will künftig modernes Dienstleistungsunternehmen sein

Sauerlach - In Sauerlach bereitet man sich auf die Einführung des „Neuen Kommunalen Finanzwesens“ (NKFW) vor.

Das NKFW ist die Grundlage, das „Unternehmen Gemeinde" künftig wie ein modernes Dienstleistungsunternehmen zu führen. Nach Angaben des Bayerischen Gemeindetages werden im Freistaat in den kommenden zwei Jahren bis zu 200 Kommunen ihr Haushaltswesen auf das so genannte „Doppik-System“ umstellen. Da will auch Sauerlach mit dabei sein. Zu Beginn des nächsten Jahres, so Bürgermeisterin Barbara Bogner (UBV), aber spätestens Anfang 2011, soll dazu der Startschuss fallen. Die Rathauschefin rechnet mit einer Umstiegszeit von mindestens drei, vielleicht auch vier Jahren.

Ein wesentliches Kriterium für den Einstieg in das neue Haushaltswesen ist unter anderem die Bestandsaufnahme aller gemeindlichen Vermögensgegenstände. Diese Inventur läuft seit rund zwei Jahren und steht kurz vor dem Abschluss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf neue MVG-Mietradstationen für Feldkirchen
Feldkirchen baut sein Angebot an Mieträdern aus. Fünf neue MVG-Mietradstationen sollen entstehen. 
Fünf neue MVG-Mietradstationen für Feldkirchen
Motorradfahrerin prallt gegen Lkw
Ein Lkw-Fahrer  hat eine  22-jährigen Motorradfahrerin in Kirchstockach übersehen. Die Frau prallte gegen den Lkw und wurde schwer verletzt.
Motorradfahrerin prallt gegen Lkw
Falsche Handwerker betrügen Seniorin
Falsche Handwerker haben in Ismaning einer Seniorin mehrere Hundert Euro abgeluchst. 
Falsche Handwerker betrügen Seniorin
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Todesfall
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Noch immer werden Todesfälle vermeldet. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos …
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Todesfall

Kommentare