Gemeinderat sucht den Maulwurf

Hohenbrunn - Deutliche Worte fand die Hohenbrunner Gemeinderätin Martina Kreder-Strugalla (Grüne) in Hinsicht auf nichtöffentliche Themen, die wohl nicht so geheim bleiben, wie sie sollten.

Ohne näher auf Verfasser und Wortlaut einzugehen, verwies die Gemeinderätin auf ein Schreiben, das allen Ratsmitgliedern zugegangen ist. Der Inhalt verrate, dass jemand aus dem Gemeinderat etwas nichtöffentliches ausgeplaudert haben müsse. Kreder-Strugalla forderte Bürgermeister Stefan Straßmair (CSU) auf, zu prüfen, wie die Gemeinde dagegen vorgehen könne. Straßmair erwiderte, auch er habe sich bereits darüber Gedanken gemacht, woher die Informationen stammen könnten. Er habe einen Verdacht gehabt, den er aber verworfen habe. Trotzdem werde er der Frage weiter nachgehen.

Für seinen Gemeinderat brach Straßmair aber auch eine Lanze. Es habe schon mehrmals Situationen gegeben, in denen es um vertrauliche Informationen gegangen sei. „Und da konnte ich mich auf meinen Gemeinderat verlassen. Nichts wurde ausgetratscht.“ Darauf sei er stolz, sagte der Bürgermiester.

wjr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen 30 Euro Strafe: Parksünder fährt Kontrolleurin an
Weil er über ein Parkticket arg erbost war, ist ein 57-jähriger Mercedesfahrer auf dem Parkplatz eines Supermarkts handgreiflich geworden.
Wegen 30 Euro Strafe: Parksünder fährt Kontrolleurin an
Gute Nachricht für Pendler: Baustelle auf der A99 wird abgebaut
Viele Pendler werden sich freuen: Der Ausbau der A99 zwischen dem Autobahnkreuz München-Nord und Aschheim/Ismaning ist fertig. Ab diesem Freitag rollt der Verkehr auf …
Gute Nachricht für Pendler: Baustelle auf der A99 wird abgebaut
Obacht, Reh! Mit diesen Schildern will der Jagdverband Wildunfälle verhindern
44.000 Rehe sterben jährlich auf Bayerns Straßen. Mit einer Plakat-Kampagne will der Jagdverband Wildunfälle verhindern. Der Freistaat steckt viel Geld in das Projekt.
Obacht, Reh! Mit diesen Schildern will der Jagdverband Wildunfälle verhindern
Betrügerin gibt vor, sich für Wohnung zu interessieren -  und beklaut 80-Jährige
Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro sind einer Oberschleißheimerin gestohlen worden. Trickbetrüger hatten sich Zugang zur Wohnung verschafft.
Betrügerin gibt vor, sich für Wohnung zu interessieren -  und beklaut 80-Jährige

Kommentare