Gemeinderat warnt: Mauer lädt zu Grafitti ein

Ismaning - Über die Gestaltung des Geschwister-Scholl-Platzes in Ismaning muss sich der Landschaftsarchitekt noch einmal Gedanken machen, hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Der Architekt schlug eine Mauer vor, mit Pergola und Sitzmöglichkeiten. An der Mauer soll eine Gedenktafel angebracht werden, außerdem soll durch Aussparungen der Satz „Es lebe die Freiheit“ integriert werden.

Josef Kienast (CSU) sagte, er habe „Probleme mit der Betonmauer“, wegen der zu erwartenden Graffiti-Schmierereien. Er bevorzuge eine Hainbuchenhecke. Brigitte Thoma (FWG) und Volker Bäumer (Grüne) schlossen sich den Befürchtungen an.

Theodor Baumann (CSU) sagte, er habe bei der Mauer ebenfalls „eine kritische Haltung, denn sie lädt geradezu ein zu Graffitis“. Sein Vorschlag, den Architekten zu einem erneuten Entwurf „ohne brachiale Mauer“ aufzufordern, wurde einstimmig angenommen. Baumann wies ausdrücklich darauf hin, dass es unbedingt notwendig sei, an die Geschwister Scholl zu erinnern. „Dass Aufklärung Not tut, sieht man ja schon an der Vorlage vom Architekten“, meinte er knurrig, „denn da spricht er von Sophie Scholz und den Geschwistern Scholz“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Drei Todesfälle - 77 weitere Infizierte
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. In einem Pflegeheim gab es einen Toten, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Drei Todesfälle - 77 weitere Infizierte
Notbetreuung: Aus Sorge nutzen nur wenige Eltern das Angebot
Eltern, die in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, haben die Möglichkeit ihre Kinder in einer Notbetreuung unterzubringen. Doch viele nutzen das Angebot nicht …
Notbetreuung: Aus Sorge nutzen nur wenige Eltern das Angebot
Coronavirus: Ismaninger Trachten-Manufaktur fertigt jetzt auch Mundschutz
Schutzkleidung wird im Landkreis dringend benötigt. In einer Ismaninger Trachten-Manufaktur nähen zwei Mitarbeiterinnen daher seit Kurzem Schutzmasken. Auch …
Coronavirus: Ismaninger Trachten-Manufaktur fertigt jetzt auch Mundschutz
Job und Kinder unter einem Dach: So meistern diese vier Mütter ihren Arbeitsalltag im Homeoffice
Homeoffice mit kleinen Kindern, Arbeiten in Zeiten von Corona. Noch nie mussten so viele Menschen ihren Alltag neu organisieren. Vier Mütter aus Pullach berichten aus …
Job und Kinder unter einem Dach: So meistern diese vier Mütter ihren Arbeitsalltag im Homeoffice

Kommentare