+++ Eilmeldung +++

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt

Gemeinschaft der Christen immer an vorderster Stelle

- Putzbrunn (sti) - Für den katholischen Pfarrer Kurt Gartner der Pfarrei St. Stephan in Putzbrunn war gestern ein besonderer Tag. Zusammen mit vielen Gläubigen seiner Pfarrei, Bekannten, Freunden und Weggefährten feierte er sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Nach dem Gottesdienst wurde ein großes Pfarrfest organisiert, die Vereine schickten zum Kirchenzug ihre Abordnungen. Für den bescheidenen Seelsorger stand an diesem Tag nicht sein Wirken in den vergangenen 40 Jahren im Vordergrund, sondern die Tatsache, dass bei seinem Jubiläum wieder einmal die Christen zusammenkommen, beten und feiern. Die Gemeinschaft der Christen stand für den Priester immer an vorderster Stelle.<BR>

Am 29. Juni 1964 wurde Kurt Gartner im Freisinger Dom zum Priester geweiht. Nach Aufenthalten in der Pfarrei Maria Himmelfahrt in Gelting und Christi Himmelfahrt in München kam er 1968 nach Neuperlach. Dort wartete auf den jungen Seelsorger eine große Herausforderung: Die Trabantenstadt war errichtet, doch die kirchliche Infrastruktur fehlte vollends. Weder Kirche noch Kindergarten waren vorhanden. Zusammen mit anderen Priestern lebte und arbeitete Gartner in einer Wohngemeinschaft. Die Geistlichen errichteten in Neuperlach drei Pfarreien. Gartner stand 25 Jahre der Pfarrei St. Jakobus vor.<P>Pionierarbeit in der Trabantenstadt Neuperlach <P>1993 zwangen ihn gesundheitliche Probleme, die seelsorgerische Tätigkeit zu unterbrechen. Er wechselte in das Katholische Evangelisationszentrum nach Maihingen. Schon bald verspürte er den Drang wieder in einer Pfarrei zu wirken. So kam 1995 der Wechsel nach Putzbrunn. Dort fand er eine gut funktionierende Pfarrei vor, die er weiter entwickelte. Wie schon in Neuperlach forcierte er sogenannte Hauskirchen, bei denen Gläubige zu Hause beten und über Gott sprechen. Sein Ziel als Priester war es immer, dass Menschen, wenn sie als Baby das Sakrament der Taufe erhalten haben, später nach christlichen Werten leben. Im Alter von 21 Jahren entschied sich Kurt Gartner, der in Traunstein aufgewachsen ist, Priester zu werden. Zuvor absolvierte er das Studium zum Lehramtsanwärter für die Volksschule.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen

Kommentare