Aufs Redundanzheizwerk zeigen (v.l.) Geothermie-Geschäftsführer Wolfgang Geisinger, Vertriebsleiterin Gerlinde Kittl und der Technische Leiter Dirk Rosemeier. Foto: big

Geothermie GmbH formiert Führungsmannschaft neu

Unterhaching - Mit Umstrukturierungen auf der Führungsebene setzt die Geothermie Unterhaching GmbH neue Schwerpunkte.

Gerlinde Kittl (46) scheidet aus der Geschäftsführung aus und forciert als Leiterin des Vertriebs nun die Akquise neuer Fernwärmekunden. Als neuer Technischer Leiter optimiert der international erfahrene Maschinenbau-Ingenieur Dirk Rosemeier (49) aus Bad Tölz die Verstromungsprozesse im Kalina-Kraftwerk.

Die Erfahrungen aus den vergangenen zwei Jahren hätten gezeigt, „dass wir ganz massiv ein technisch orientiertes Unternehmen sind“, erläutert Geothermie-Geschäftsführer Wolfgang Geisinger. Es gelte, auf dem technischen Sektor ebenso Kompetenz gegenüber externen Partnern zu zeigen als auch Probleme im Kraftwerk besser zu lösen. Dafür ist nun Rosemeier zuständig, der bei großen Firmen wie Shell oder zuletzt Linde-Gas tätig war. „Privat habe ich mich schon immer für alternative Energien interessiert“, sagt der gebürtige Hamburger.

Rosemeier soll „die Stromerzeugungsanlage technisch fit halten“, formuliert Geisinger die Zielsetzung. „2009 stand die Stromproduktion monatelang still - da sind wir gerade nochmal mit einem blauen Auge davongekommen.“ Inzwischen aber, so Geisinger, „bewegen wir uns auf dem Korridor, wo wir hinwollen“, auch wenn seit Dezember eine Pumpe kaputt ist und die Förderung des unterirdischen Heißwassers nur gedrosselt verläuft. Eine neue Pumpe soll bald „dafür sorgen, dass sie Anlage Vollgas geben kann“, so Geisinger. Dennoch legte der Umsatz um 70 Prozent zu, sodass heuer erstmals die Tilgung der Kredit „deutlich hochgefahren wurde“. Mit einer Amortisierung der Geothermie rechnet Geisinger bis 2023.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als letzte Gemeinde im Landkreis: Baierbrunn bekommt hauptamtlichen Bürgermeister
Der nächste Bürgermeister in der einwohnermäßig zweitkleinsten Gemeinde im Landkreis wird ein hauptamtlicher sein. Das beschloss der Gemeinderat bei seiner jüngsten …
Als letzte Gemeinde im Landkreis: Baierbrunn bekommt hauptamtlichen Bürgermeister
Ärger bei den Nachbarn: Taufkirchen lässt Zusammenarbeit  bei Schulen platzen
Bedauern und Unverständnis herrscht in den Rathäusern von Oberhaching bis Sauerlach über eine Entscheidung des Gemeinderats Taufkirchen.
Ärger bei den Nachbarn: Taufkirchen lässt Zusammenarbeit  bei Schulen platzen
Folgenschweres Handmenge: Polizist verletzt sich an Drogen-Spritze - traurige Nachricht nach Test
Ein Polizist aus München wollte nur einen Randalierer beruhigen und verletzte sich dabei. Die Überprüfung des drogenabhängigen Täters ergab ein beunruhigendes Ergebnis.
Folgenschweres Handmenge: Polizist verletzt sich an Drogen-Spritze - traurige Nachricht nach Test
Bürgerentscheid zur Straßenunterführung: Alle Infos im Überblick
Am Sonntag steht in Oberschleißheim die Entscheidung über die Straßenunterführung an der B471 an. Im Vorfeld des Bürgerentscheids haben wir alle wichtigen Fragen …
Bürgerentscheid zur Straßenunterführung: Alle Infos im Überblick

Kommentare