+

Gesundheitsratgeber

Aktiv abnehmen: Ohne Bewegung geht's nicht

Ausreichend Bewegung gehört von Anfang an dazu, wenn die Pfunde purzeln sollen! Bewegung unterstützt sowohl das Abnehmen als auch das Gewichthalten. Bei der Gewichtsreduktion sollen ja schließlich die Fettpolster schmelzen und nicht die Muskeln angegriffen werden.

Sport ist beim Abnehmen gerade deshalb so wichtig, weil dadurch weniger Körpereiweiß abgebaut wird, um den Kalorienbedarf zu decken. „Wer sich bewegt, bei dem geht´s schneller an die Fettreserven.“ Der Körper baut mehr Muskeln auf und das Gewebe wird straffer, aber das geht nicht von heute auf morgen, sondern braucht mehrere Wochen Zeit“. Daher gilt auch bei der Umstellung auf mehr Bewegung: Langsam anfangen und allmählich steigern, aber dabeibleiben. Wenn sich nach einigen Wochen ein Stillstand auf der Waage zeigt, kann dies sogar ein gutes Zeichen dafür sein, dass sich Muskeln gebildet haben und Fett abgebaut wurde.

Welcher Sport ist der Richtige?

Optimal für die körperliche Fitness sind drei bis vier Trainingseinheiten von 20 bis 30 Minuten pro Woche. Auf keinen Fall sollten Abnehmwillige sich und ihren Körper überfordern. Wichtig ist es, sich für eine Sportart zu entscheiden, die wirklich Spaß macht und die man so auf Dauer beibehalten will. Empfehlenswert ist ein regelmäßiges Ausdauertraining: „Am besten eignen sich Sportarten, die möglichst viele Muskelgruppen beanspruchen, zum Beispiel Schwimmen, Walken oder Joggen. Aber auch Bewegung im Alltag bringt was, Treppen sind beispielsweise gute „Fitnesstrainer“.

Bewusst genießen

Wer in seiner Freizeit Sport treibt, braucht keine spezielle Kost. Auch bei den Getränken ist man mit Apfel- oder anderen Fruchtsaftschorlen auf der sicheren Seite. „Sport kann zusätzlich zu einer gesünderen Ernährung motivieren“ sagt Edith Boiger. Dazu gehört auch das bewusste Genießen. Wer seinen natürlichen Mechanismus von Hunger und Sättigung beachtet, isst selten zu viel. Gerade beim Abnehmen ist es wichtig und nützlich, auf diese Zeichen zu achten, die der Körper aussendet. Zum Sattessen beim Abnehmen eignen sich beispielsweise große Rohkost- oder Salatportionen oder auch eine fettarme Gemüsesuppe hervorragend.

Ingeborg Goss-Schwarzenberg

Hier geht's zum Gesundheitsratgeber Landkreis Nord

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das verrät das Tagebuch der Angeklagten
Angst, Panik, Angst. Diese Gefühle stehen angeblich immer wieder im Mittelpunkt bei Gabriele P. (32), die Ende 2008 ihren damaligen Freund Sebastian H. (27) getötet und …
Das verrät das Tagebuch der Angeklagten
Seniorenhilfe als Genossenschaftsmodell
„Hand in Hand“ nennt sich die Mehrgenerationengenossenschaft, die die freien Wohlfahrtsverbände im Landkreis München vor eineinhalb Jahren gegründet haben. Nun will man …
Seniorenhilfe als Genossenschaftsmodell
Taufkirchner rettet Frauen vor Grapscher
Zivilcourage ist wichtig. Das zeigte jetzt auch wieder ein Taufkirchner, der Frauen vor einem Grapscher rettete. Er selbst wurde dabei auch in Mitleidenschaft gezogen.
Taufkirchner rettet Frauen vor Grapscher
Die Alltagshelden des FC Deisenhofen III
Die dritte Mannschaft des FC Deisenhofen spielt nicht nur mit viel Herzblut Fußball, sondern unterstützt auch die DKMS (Deutsche Knochenmarkspende).
Die Alltagshelden des FC Deisenhofen III

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion