+
Das five-Konzept stärkt den Rücken.

Gesundheitsratgeber München-Nord

Gegen Rückenleiden: SportScheck Allwetter bietet exklusive Testaktion

Die Volkskrankheit Nummer eins in Deutschland sind Rückenschmerzen. Über 80% der Bevölkerung in Industrienationen leidet darunter. SportScheck Allwetter hat ein neues Konzept dagegen entwickelt.

Auf der Suche nach der Ursache laufen die Menschen von Arzt zu Arzt, oftmals ist ein chirurgischer Eingriff der scheinbar letzte Ausweg. Die Rückenexperten der Sportanlage SportScheck Allwetter in Unterföhring sind davon überzeugt: Das geht auch anders. Das innovative „five-Konzept“ verspricht so einiges. Der Sportwissenschaftler Lutz Kruger und Physiotherapeut Wolf Harwath erfanden im Jahr 2004 basierend auf den Ideen des Mediziners Walter Packi das sogenannte five-Konzept, bevor es 2014 in der SportScheck Allwetter implementiert wurde.

Five ist ein Parcour, bestehend aus 13 unterschiedlichen Trainingsgeräten, die zugleich als Werkzeug und Hilfsmittel dienen, um den Körper zu dehnen und zu stabilisieren. Die Geräte sind in hellem Holz gehalten und in einem einladend freundlichen Raum untergebracht. Five ist kein Ausdauer- oder Kraftsport, es ist viel mehr als Unterstützung zu sehen, um Verspannungen zu lösen und die Gelenke zu entlasten. Neben Kraft und Ausdauer bildet das five-Konzept die dritte Säule. Es geht darum, die Beweglichkeit und Stabilität des Körpers zu erhalten oder herzustellen, denn Verspannungen und Fehlbelastungen führen zwangsläufig zu Schmerzen. Im Alltag sitzen die Menschen viel in Autos und lange Zeiten im Bürostuhl sind keine Seltenheit. Für körperliche Bewegung bleibt kaum Zeit. Doch genau hier liegt laut den Rückenexperten Hendrik Heese und Christian Grigoruta das Problem: „Wir bewegen uns zu wenig, der Köper versteift zwangsläufig.“ Five kann dabei behilflich sein, gezielt Muskeln anzusprechen, die zu Verspannungen neigen. Mit den Übungen wird der gesamte Körper gegen seine Alltags-Gewohnheiten gestreckt und trainiert.

„Wir wollen mit alten Mythen aufräumen“, sagt Cheftrainer Heese. „Die Zeiten sind vorbei, dass man sagt: Schultern zurück und gerade stehen.“ Bei five werden die Beugebewegungen aus dem Alltag durch Rückwärtsbewegungen aufgebrochen. Die five-Geräte unterstützen die Dehnung und Streckung des Körpers. Heese und Grigoruta sind von five überzeugt. „Wir haben bisher nur positive Erfahrungen gemacht und können selbstbewusst sagen, dass uns die meisten Kunden ohne Rückenschmerzen verlassen“, sagt Grigoruta. „Wir geben den Kunden die Geräte und Tools an die Hand“, meint Heese. „Die Erfahrungen zeigen, dass sich in der Praxis die Anwendung von wenigen Übungen lohnt und schon nach drei Einheiten Verbesserungen eintreten.“

Nun möchten Heese und Grigoruta den Erfolg des Konzepts auch messen und starten eine Testaktion (siehe unten). Für alle Menschen, die sich mit Rückenproblemen plagen und zukünftig wieder unbeschwert im Auto oder Büro sitzen möchten, bietet sich eine attraktive Möglichkeit das five-Konzept im Zusammenhang mit der Betreuung von Top-Experten zu testen. 

Anselm Küchle

Experten-Interview: „Auch zur Prävention von Verletzungen eine gute Sache“

Die Trainer Hendrik Heese (30) und Christian Grigoruta (39) betreuen die Teilnehmer der Testaktion und sind die Experten rund um das Thema „Rücken“. Beide können bereits auf viele Jahre Erfahrung zurückgreifen. Hendrik Heese studierte Sportpsychologie in Jena und wendet diese Erkenntnisse auch in der Betreuung seiner Patienten an. Unter dem Experten im Bereich Beweglichkeit und Mobilität, dem Amerikaner Dr. Kelly Starrett, lernte Heese sein Handwerk. Sein Kollege Christian Grigoruta ist Master Personal Trainer und lernte unter der bekannten Rückenchoriphäe Dr. Axel Gottlob.

„Hallo Herr Heese, Hallo Herr Grigoruta. Warum sind Sie vom „five-Konzept“ so überzeugt?“

Heese: „Die five-Übungen sind sehr einfach durchzuführen und die Fehlerquellen sind gering. In freien Übungen muss ich auf hunderte Details achten, das ist bei five anders. Hinzu kommt, dass die Übungen körperlich nicht sehr anstrengend sind, aber dennoch großen positiven Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden haben.“

„Ist five besonders für Menschen mit Rückenproblemen geeignet?“

Grigoruta: „Five hilft Menschen mit Rückenproblemen, um die Ursache zu beseitigen. Es ist aber zusätzlich zur Prävention von Verletzungen eine sehr gute Sache. Die meisten Leute kommen leider erst, wenn etwas passiert ist. Nur einer von zehn Kunden kommt präventiv. Hier wünsche ich mir, dass mehr Menschen schon vorher etwas tun, um eine Verletzung zu vermeiden.“

Five-Konzept von SportScheck Allwetter: Impressionen

Testaktion für alle Interessierten

Die Sportanlage SportScheck Allwetter sucht ab sofort 50 neue, medizinisch unbelastete Teilnehmer, die das Konzept kennenlernen möchten. Angesprochen werden sowohl Menschen mit, als auch ohne Rückenbeschwerden. Die Teilnehmer werden über fünf Wochen lang in zwei Einheiten pro Woche exklusiv im Trainingsprozess begleitet. Zudem beinhaltet die Testaktion einen Vorabcheck und eine Nachbesprechung. In kleinen Gruppen von maximal 4-6 Personen profitieren die Teilnehmer vom großen Know-How der Experten. Zudem erhalten die Teilnehmer der Testaktion fünf Wochen lang Zutritt zum gesamten Fitnessbereich mit Kraft, Cardio, GroupFitness, Sauna und mehr.

Aktionspreis: 79,00 €

Termine: ab 14.11.2016 jeden Montag 19.00 bis 20.00 Uhr und Freitag von 18.00 bis 19.00 Uhr;

Anmeldungen unter: hendrik.heese@SportScheckAllwetter.de oder 089/992874314

Informationen auch unter:  sportscheckallwetter.five-studio.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechsjähriger in Spielstraße von Pkw erfasst
In einer Spielstraße in Putzbrunn, dem Mesnerweg, hat ein 54-Jähriger am Dienstagabend mit seinem Ford einen sechsjährigen Buben auf seinem Rad angefahren.
Sechsjähriger in Spielstraße von Pkw erfasst
Kein schnelles Internet für Badersfeld
FC Phönix Schleißheim versus Badersfeld. Kunstrasenplatz oder Breitband? Nach jahrelangem Hadern bekommt der Oberschleißheimer Sportverein endlich seinen Allwetterplatz. …
Kein schnelles Internet für Badersfeld
Durchstich könnte der Durchbruch sein
Der Charme eines Kreisverkehrs liegt darin, dass er den Verkehrsfluss unkompliziert in alle Richtungen verteilt. Sofern es genug Anschlüsse gibt – vier Äste sind üblich. …
Durchstich könnte der Durchbruch sein
Schneller raus aus der Kohleverbrennung
Die Proteste aus dem Landkreis München haben den Kohleausstieg im Heizkraftwerk München Nord (HKW Nord) zwar beschleunigt – einigen geht die Abkehr von der Steinkohle …
Schneller raus aus der Kohleverbrennung

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare