Tote und Verletzte nach Schüssen in Krankenhaus 

Tote und Verletzte nach Schüssen in Krankenhaus 
Kluge Köpfe: (v.l.) Anina Harter, Louise Kersting und Niklas Voege haben die Abiturnote 1,0. foto: mel

Mit Glück und Verstand

Pullach - Für die 89 Abiturienten des Otfried-Preußler-Gymnasiums ist die Zeit des bangen Wartens mit der Bekanntgabe der Abiturnoten endlich vorbei. Insgesamt 25 Abiturienten des Jahrgangs erreichten einen Eins-Komma-Schnitt. Drei von ihnen durften sich sogar über ein 1,0-Abitur freuen.

Pullach - Eine der Makellosen ist Anina Harter. „Da war schon hauptsächlich Glück mit im Spiel“, sagt die 17-Jährige bescheiden. Auf jeden Fall macht die Abiturientin jetzt erst mal ein Jahr Pause. Doch Ruhe gönnt sie sich deswegen noch lange nicht. In dieser Zeit will Anina nämlich nicht nur Freiwilligen-Dienst leisten, sondern auch Praktika machen, „möglichst in alle Richtungen“. Denn so richtig weiß sie noch nicht, was sie danach studieren will, „Medizin wäre vielleicht eine Option“. Zu allererst fährt Anina jetzt aber in den Urlaub nach Frankreich und Spanien, zum Entspannen.

Ihre Mitschülerin Louise Kersting (18) ist ähnlich bescheiden und freut sich über so „viel Glück“. Besonders viel Spaß haben ihr auf dem weg zur Traumnote die naturwissenschaftlichen Fächer Mathematik, Physik und Chemie gemacht. Deshalb möchte sie nun auch Chemie studieren, in Freiburg. Dort gibt es nämlich einen deutsch-französischen Studiengang. „Im September beginnt das Semester in Freiburg. Bis dahin werde ich erstmal die Freiheit genießen und mit ein paar Freunden nach Barcelona reisen.“

„Ich hab das eigentlich noch gar nicht richtig realisiert“, gibt Niklas Voege (18) zu. Auch er hat einen Abiturschnitt von 1,0. „Ich glaube, ich habe meine Fächer ganz gut gewählt. Natürlich habe ich in Mathematik und Deutsch Abitur geschrieben. Außerdem habe ichnoch Englisch gewählt und in Religion und Musik die mündliche Prüfung abgelegt“, erzählt der 18-Jährige.

Auch ür die Zeit nach dem Abitur hat er schon viele Pläne. Zuerst geht es auf Abifahrt nach Korfu und dann mit einem Freund für sechs Wochen nach Brasilien zu einem Sprachkurs. „Ich habe früher schon drei Jahre lang dort gewohnt. Danach möchte ich gerne ein Soziales Jahr machen, bei einer Stiftung für Aids-Waisen in Südafrika. Ich hoffe, dass alles klappt“, sagt er.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben in ihrem Audi - Szene trauert
Auf der A99 kam es in Kirchheim bei München zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Zwei Männer starben noch am Unfallort. Jetzt gibt es neue Details über die Opfer.
Horror-Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben in ihrem Audi - Szene trauert
Grasbrunn führt Großraumzulage ein
Die Angestellten der Gemeinde bekommen ab Januar mehr Geld. Grasbrunn führt die „Großraumzulage München“ ein.
Grasbrunn führt Großraumzulage ein
Zentrales Feuerwerk im Landkreis: Nicht für alle Orte der Knaller
Das Silvesterfeuerwerk ist eine allseits beliebte Tradition. Doch genau über diese Tradition wird derzeit hitzig debattiert, der Streitpunkt: die Feinstaubbelastung. …
Zentrales Feuerwerk im Landkreis: Nicht für alle Orte der Knaller
Pionierarbeit für Mountainbiker: Neue Pumptrack-Anlage eröffnet
Bei diesem Projekt haben alle mit angepackt und so ist die neue Pumptrack-Anlage in Aschheim nach nur zwei Monaten fertig. Die Kinder und Jugendlichen drehten schon die …
Pionierarbeit für Mountainbiker: Neue Pumptrack-Anlage eröffnet

Kommentare