Heftige Unwetter wüten in Bayern: Mehrere Orte unter Wasser - dramatische Rettungsaktion für weggespülte Autofahrer

Heftige Unwetter wüten in Bayern: Mehrere Orte unter Wasser - dramatische Rettungsaktion für weggespülte Autofahrer
Tragen voll Stolz die Feuerwehr-Uniform: Ihren langjährigen Stützen überreichen Vorsitzender Ralf Wagner und Kommandant Markus Mende (hinten v.l.) die hohen Auszeichnungen der Gemeinde: Die goldene Feuerwehrmedaille erhalten (v.l.) Martin Wetzl (35 Jahre Mitglied) und Thomas Klimant (25 Jahre), die silberne Medaille bekommen Franz Wenzl (25 Jahre) und Martin Mayer (30 Jahre), denen auch Bürgermeister Klaus Korneder gratuliert.   Foto: rabe

Gold und Silber für Harthauser Feuerwehrmänner

Grasbrunn - Wie üblich gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Harthausen.

Vorsitzender Ralf Wagner legte in Gegenwart der Bürgermeister Klaus Korneder und Iris Habermann sowie Erwin Ettl und Andreas Murr von der Kreisbrandinspektion einen erfolgreichen Rechenschaftsbericht vor.

Gut beschützt ist Harthausen von 54 aktiven Feuerwehrlern, weitere 39 gehören dem Verein an. Das vergangene Jahr war voller Termine, von denen erfreulicher Weise viele nur dem Zusammenhalt der Feuerwehr dienten, wie beispielsweise Faschingsball, Kesselfleischessen und Florianimesse. Wichtig war Wagner der Hinweis auf den neu erstellten Internetauftritt, auf der Homepage sind beispielsweise auch im Jahresplan Übungen und Vereinsveranstaltungen jederzeit einsehbar.

Die Vorschau auf das kommende Jahr zeigt, dass es ereignisreich wird, beispielsweise durch den Faschingsball am Faschingssamstag, der unter dem Thema „Tief im Wald“ steht. Am 11. Juni ist der „Tag der offenen Tür“, der als Familientag stattfinden wird.

Erkennbar war bei der Versammlung, dass sich langsam ein Generationenwechsel vollzieht, um die Feuerwehr auch zukünftig interessant zu halten und damit ihre Schlagkraft nicht zu gefährden. Aus der Hand von Korneder erhielten Thomas Klimant und Ernst Wenz für ihre 25-jährige Feuerwehrbereitschaft die Silberne Feuerwehrmedaille der Gemeinde und Johann Friesinger sowie Martin Wetzl nach 35 Jahren sogar die Medaille in Gold.

Zuvor hatte Kommandant Markus Mende in seinem Rechenschaftsbericht von vielen Einsätzen und fast 80 Übungen und Lehrgängen berichtet. Erfreulich ist, dass sich die Zahl der Einsatzstunden von über 1000 im Vorjahr fast halbiert hat, wohingegen die Übungsstunden um mehr als zehn Prozent gestiegen sind, denn Mende sieht für die sich rasant durch unsere schnelllebige Zeit „verändernden Einsatzrisiken und Anforderungen“ nur eine Antwort, „unsere Kräfte immer wieder so schnell wie möglich mit dem neuesten Wissen auszustatten“. Daher die vielen Übungen und Lehrgänge.

Schließlich bat er Bürgermeister Korneder um bezahlbaren Wohnraum für die Feuwehrler, denn „in den letzten drei Jahren zogen sieben gut ausgebildete Feuerwehrleute wegen Wohnungsmangel aus unserem Ort. Tendenz leider steigend“. Die First Responder arbeiten mit viel Erfolg. Denn in den fünf Jahren ihres Bestehens wurden sie 340-mal gerufen und treffen im Schnitt sechs Minuten vor dem Rettungsdienst am Einsatzort ein. Franz Köppl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Sicherheit für Kinder: Ampel an der Vockestraße
Es geht um die Sicherheit der Schulkinder, und es soll zügig gehen. Deshalb soll eine Bedarfsampel an den Übergang Vockestraße/Rechnerstraße.
Mehr Sicherheit für Kinder: Ampel an der Vockestraße
Online-Unterricht: Eltern schlagen Alarm - Landrat ruft zur Geduld
Der Elternbeirat des Ottobrunner Gymnasiums sorgt sich um die technische Ausstattung der Schule. Die Eltern haben nun Kultusminister Piazolo und Landrat Göbel …
Online-Unterricht: Eltern schlagen Alarm - Landrat ruft zur Geduld
„Um mich waren Flammen“: Landwirt versuchte, Feuer einzudämmen – Ist der Brandstifter zurück?
Treibt wieder ein Brandstifter sein Unwesen östlich von München? Am Sonntag stand ein Getreidefeld bei Grasbrunn in Flammen. Der Landwirt versuchte alles, um es vor den …
„Um mich waren Flammen“: Landwirt versuchte, Feuer einzudämmen – Ist der Brandstifter zurück?
Coronavirus im Landkreis München: Zwei Neuinfektionen seit Montag
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Zwei Neuinfektionen seit Montag

Kommentare