Gott als Quelle: Neuer Pfarrverband "Vier Brunnen"

Ottobrunn - Die katholischen Kirchen von Ottobrunn (St. Magdalena), Hohenbrunn (St. Stephanus), Putzbrunn (St. Stephan) und Grasbrunn ( St. Ulrich) bilden ab 1. Januar 2012 den neuen Pfarrverband „Vier Brunnen".

Soviel Eigenständigkeit wie möglich und Zusammenarbeit, wenn es sinnvoll ist - das ist die Linie.

„Wir haben es uns nicht ausgesucht, ein großer Pfarrverband zu werden, sondern wir wurden von der Kirchenleitung - wie überall in Deutschland - dazu genötigt! Nun ist es aber so und wir wollen nicht nur meckern, sondern auch versuchen, aus dem, wie es ist, etwas Gutes und Sinnvolles zu gestalten“, heißt es in der aktuellen Pfarrei-Info. Die Pfarreien sind sich einig: Sie wollen soviel Eigenständigkeit wie möglich - und eine Zusammenarbeit als Pfarrverband immer dann, wenn es sinnvoll ist und etwas bringt. Ein Pfarrverband biete neue Chancen zur Zusammenarbeit, etwa wenn Jugendliche, die sowieso miteinander in die Schule gehen, sich nun auch gemeinsam auf die Firmung vorbereiten. Deshalb sind alle eingeladen, den Start des Pfarrverband am Sonntag, 8. Januar, im Gottesdienst um 10 Uhr in St. Magdalena Ottobrunn zu feiern.

Kardinal Reinhard Marx hat den Pfarrverband „Vier Brunnen“ zum 1. Januar 2012 per Edikt gegründet, nachdem die Pfarreien schon über eine geraume Zeit eng und vorbereitend zusammen arbeiten. Pfarrer Christoph Nobs und sein fünfköpfiges Seelsorgerteam koordiniert mit den drei Kirchenverwaltungen und Pfarrgemeinderatsgremien die seelsorglichen und verwaltungstechnischen Aufgaben im neuen Pfarrverband mit fast 10 000 Katholiken.

„Eine große Herausforderung steht den Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen in den Pfarreien des Pfarrverbandes bevor. Die Eigenständigkeit der Einzelpfarreien ist sehr wichtig und gleichzeitig werden wir manche Dinge, die im Zusammenspiel als Pfarrverband besser zu meistern sind, gemeinsam durchführen“, sagt Pfarrer Nobs. Dies hätten die Pfarreien bereits eingeübt, zum Beispiel in der Firmvorbereitung. „Wir werden ein umfassendes Seelsorge- und Verwaltungskonzept mit unseren Gremien erarbeiten und umsetzen. Jetzt freuen wir uns aber erst mal, dass es nach so langen Vorbereitungsarbeiten endlich konkret wird“, sagt Christoph Nobs.

Alle Gläubigen sollen den Start des Pfarrverbandes feiern. Am Sonntag, 8. Januar, um 10 Uhr, findet in der Kirche St. Magdalena in Ottobrunn, dem künftigen Sitz des Pfarrverbandes „Vier Brunnen“, eine festliche Pontifikalmesse statt, die von Weihbischof Engelbert Siebler zelebriert wird. Ein gemeinsamer Kirchenchor, bestehend aus Mitgliedern der Chöre der Pfarreien unter der Leitung von Margret Joswig, wird den festlichen Gemeindegesang ergänzen. Weitere musikalische Gruppen der Pfarreien unterstreichen den freudigen Charakter dieses besonderen Gottesdienstes.

Anschließend fahren die Gläubigen mit Bussen und Pkw nach Hohenbrunn und Grasbrunn, um in den Kirchen eine kurze Andacht zu halten und ein Dankgebet zu sprechen. Im Pfarrsaal von St. Stephan in Putzbrunn findet eine gemeinsame Feier statt. Alle, die sich dem Pfarrverband zugehörig fühlen, sind dazu herzlich eingeladen. Fahrtkosten und Bewirtung werden vom Pfarrverband getragen.

Anmeldung zum Fest

Für die Vorbereitung des Fests zur Gründung des Pfarrverbands bittet die Kirchenverwaltung um Anmeldungen zur Teilnahme an der Busfahrt und am Mittagsimbiss durch ein Telefonat mit dem Pfarrverbandsbüro Ottobrunn, Tel. 089/606 09 30. Die Abfahrts-Zeit der Busse (circa): Hohenbrunn 9 Uhr; Grasbrunn 9.15 Uhr; Putzbrunn 9.30 Uhr jeweils vor der Kirche beziehungsweise am Kirchenparkplatz. Auch für die Rückfahrt per Bus ist gesorgt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Gockl“ Unterföhring:  Metzgerei bleibt bis 2024
Alles anders in Unterföhring: Der „Gockl“ kommt weg, die Metzgerei bleibt. Zumindest bis 2024. Dann gibt‘s einen großen Neubau.
„Gockl“ Unterföhring:  Metzgerei bleibt bis 2024
Gruppen-Vergewaltigung in Höhenkirchen: Afghanische Asylbewerber verurteilt
Die brutale Tat sorgte für Schlagzeilen in ganz Deutschland: Zwei afghanische Asylbewerber, die eine 16-Jährige vergewaltigt haben, sind jetzt verurteilt worden.
Gruppen-Vergewaltigung in Höhenkirchen: Afghanische Asylbewerber verurteilt
Stoppschild missachtet: Unfall auf der Umgehungsstraße
Der Fahrer eines Kleintransporters hat am Montagnachmittag auf der Umgehungsstraße zwischen Brunnthal und Höhenkirchen einen Unfall verursacht. 
Stoppschild missachtet: Unfall auf der Umgehungsstraße
Fahrgäste sauer: Ticketautomat schluckt Wechselgeld
Herbert Becke ist sauer: mehr als zehnmal hat der Ticketautomat am U-Bahnhof Garching  der MVG ein Teil des Wechselgelds geschluckt. Nicht nur bei ihm.
Fahrgäste sauer: Ticketautomat schluckt Wechselgeld

Kommentare