+
Wunderbares Miteinander: Die „Bavaria Stilmusik“ und Vorleser Johannes Eder sorgen für einen stimmungsvollen Abend im Bürgerhaus Neukeferloh. 

Der Applaus kommt ganz am Schluss

Bei der Bayerischen Weihnacht im Bürgerhaus Neukeferloh hört das Publikum erst zu und klatscht am Ende der Veranstaltung.

Neukeferloh – Seit vielen Jahren ist die Benefizveranstaltung „Bayerische Weihnacht“ im Bürgerhaus Neukeferloh fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Grasbrunn. In diesem Jahr las Johannes Eder besinnliche Geschichten, umrahmt von alpenländischer Weihnachtsmusik der „Bavaria Stilmusik“. Wie immer kommt der Reinerlös karitativen Einrichtungen zugute. Doch trotz der Tradition und der hochkarätigen Künstler sowie des guten Zwecks: Allzu viele Zuhörer waren an diesem Abend nicht ins Bürgerhaus gekommen.

Margot Stefaniak vom Veranstalter, dem „Arbeitskreis St. Christophorus“, begrüßte die Gäste. Sie gab bekannt, dass der Gewinn aufgeteilt wird. Ein Teil geht an die evangelische Petrigemeinde, die für eine neue Orgel spart. Den anderen Teil bekommt die St. Christophoruskirche in Neukeferloh.

Danach hieß es „Bühne frei“ für Kontrabass, zwei Geigen, Trompete, Klarinette und Harfe der „Bavaria Stilmusik“. Sie spielten ländliche Weihnachtsstücke aus der Alpenregion: Klöpfl-Boarisch, Almerische Weis, Adventboarischer oder „Buama stehts gschwind auf“ waren nur einige davon. Aber trotz der hohen Qualität der Darbietungen gab es nach den Stücken keinen Applaus, erst ganz am Ende, offensichtlich eine Grasbrunner Weihnachts-Spezialität. Zwischen den Stücken las Johannes Eder Geschichten: Nachdenkliche, wie die von Hildegard Hamm-Brücher, die über ihre erste Nachkriegs-Weihnacht 1945 schrieb, bairische Gedichte, wie „Auf Weihnachten wieder an Weihnachten denka“, oder Lustiges, wie „Winterstiaferl“ des Giesinger Mundart-Sprechers Schorsch Fichtinger.

Als krönender Abschluss dann der Andachtsjodler: Zunächst wurde der Text „angesagt“, die Kapelle spielte vor und dann wurden alle Strophen gemeinsam mit dem Publikum gesungen.

Im Anschluss gab es Punsch und selbst gemachten Stollen.  bb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer
Taufkirchen/Unterhaching – Das Leben der Opfer vom OEZ-Amoklauf beleuchten Gymnasiasten in einem Film. Sie lassen dafür Angehörige zu Wort kommen, auch von Dijamant aus …
„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer
Wiedereröffnung schon Ende Februar
Riemerling - Der Brandschaden ist weniger schlimm als erwartet, sodass das Ozon-Hallenbad in Riemerling im Idealfall schon Ende Februar wieder öffnen kann.
Wiedereröffnung schon Ende Februar
ProSiebenSat.1 baut modernen Campus
Unterföhring - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring: An der Medienallee 7 will das Dax-Unternehmen seine rund 5000 …
ProSiebenSat.1 baut modernen Campus
Millionenmarke geknackt
Landkreis - Die Stiftung der Kreissparkasse für den Landkreis München hat mit ihrer Förderung die Millionenmarke geknackt.
Millionenmarke geknackt

Kommentare