+
Die Feuerwehr löschte den Brand.

etwa 50 Einsatzkräfte

Dachstuhlbrand: Großeinsatz in Harthausen

  • schließen

In einem Einfamilienhaus in Harthausen hat ein Dachstuhl gebrannt, die Feuerwehr konnte die Flammen löschen.

Harthausen - Mehr als 50 Feuerwehrmänner waren am Dienstag gegen 11.30 Uhr in der Zornedinger Straße in Harthausen im Einsatz. Der Dachstuhl eines Einfamilienhauses stand in Flammen. Laut Polizei wollte der 87-jährige Hauseigentümer im ersten Stock ein Feuerzeug auffüllen, daraufhin kam es zum Brand. Der Mann und seine 27-jährigen Enkelin, die sich auch im Haus befand, sind unverletzt. 

Unterwegs waren die Feuerwehren aus Harthausen, Grasbrunn, Siegertsbrunn, Putzbrunn, Zorneding und Vaterstetten. 

„Der Dachstuhl und das erste Obergeschoss sind völlig ausgebrannt“, sagte Florian Leibig von der Feuerwehr Harthausen. Das Haus sei vorerst nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehren aus Harthausen, Grasbrunn, Siegertsbrunn, Putzbrunn, Zorneding, Vaterstetten und die Kreisbrandinspektion München Land hatten die Flammen schnell im Griff. Die Polizei geht derzeit von einem Sachschaden in Höhe von 100.000 bis 150.000 Euro aus. 

LK-München-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem gesamten Landkreis - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Autos prallen frontal zusammen: Beide Fahrer werden eingeklemmt und schwer verletzt
Zwei Autofahrer sind schwer verletzt worden bei einem Frontalzusammenstoß am Freitagnachmittag auf der Rosenheimer Landstraße (Staatsstraße 2078) bei Blindham (Gemeinde …
Zwei Autos prallen frontal zusammen: Beide Fahrer werden eingeklemmt und schwer verletzt
Coronavirus im Landkreis München: So viele Infizierte gibt es pro 1000 Einwohner
Die Situation durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 und die von ihm hervorgerufene Krankheit Covid-19 ändert sich auch im Landkreis München täglich. Eines bleibt …
Coronavirus im Landkreis München: So viele Infizierte gibt es pro 1000 Einwohner
Palmsonntag ohne Prozession
Zum ersten Mal werden zum Beginn der Karwoche die Kirchen und Straßen leer bleiben. In manchen Gemeinden werden die Palmbuschen aber noch geweiht.
Palmsonntag ohne Prozession
Coronavirus im Landkreis München: Neun Todesfälle - 249 Personen wieder genesen
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Mittlerweile sind mehrere Menschen gestorben, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Neun Todesfälle - 249 Personen wieder genesen

Kommentare