Ein Arzt impft einen Patienten
+
Bei den Corona-Impfungen unterstützen Feldkirchen und Grasbrunn ihre Senioren. (Symbolbild)

Coronavirus

Impf-Assistenz: Gemeinden unterstützen Ü80-Senioren

  • Bert Brosch
    vonBert Brosch
    schließen

Den Weg zur Impfung wollen die Gemeinden Feldkirchen und Grasbrunn den Senioren über 80 erleichtern. So funktioniert‘s.

Grasbrunn/Feldkirchen – Nachdem im Landkreis München die Impfungen in den Senioreneinrichtungen weitestgehend abgeschlossen sind, helfen die Kommunen den über 80-Jährigen, die zu Hause leben. In Grasbrunn können Senioren im Rathaus Postkarten für einen Impftermin in Haar anfordern. In Feldkirchen können sich alle über 80 in der Schulturnhalle impfen lassen.

Das Bayerische Gesundheitsministerium stellt für die Altersgruppe über der Über-80-Jährigen Postkarten und Freiumschläge zur Verfügung. Mit diesen können sich die Adressaten unkompliziert an das zuständige Impfzentrum in Haar wenden, um von diesem für eine Terminvereinbarung angerufen zu werden. Konkret können sich die Grasbrunner Senioren im Rathaus melden (Tel. 089 /461 00 20), kostenlos erhalten sie dann die Postkarte und den Freiumschlag zugeschickt.

Polizei warnt vor Trickbetrügern

Auf der Karte gibt man seinen Namen, Telefonnummer und Postleitzahl an und schickt diese im beigefügten vorfrankierten Umschlag an das Haarer Impfzentrum. Doch Achtung: Die Polizei weist zur Prävention gegen Trickbetrüger darauf hin, dass das Impfzentrum in Haar niemals Daten bezüglich Wertsachen oder Kontonummern abfragt. Es werden auch keine Sach- oder Geldleistungen verlangt, die Impfung ist immer kostenlos und findet ausschließlich im Impfzentrum oder in den dann öffentlich bekannt gegebenen Stellen statt.

Auch die Gemeinde Feldkirchen möchte den über 80-jährigen Bürgern, die mobilitätseingeschränkt sind und einen Weg ins Impfzentrum nicht bewerkstelligen können, ihre Unterstützung zur Impfung anbieten. In Kooperation mit dem Landratsamt München werden deshalb dezentrale Impf-Tage in der Halle in der Grundschule an der Richthofenstraße 1 ermöglicht. Den entsprechende Personenkreis hat die Kommune bereits schriftlich über das Vorgehen informiert. Wer Interesse an dieser Impfung hat, muss sich bis 9. März bei der Gemeindeverwaltung Feldkirchen anmelden (Tel. 089 / 90 99 74 23).

Das Team vom Impfzentrum führt die Impfungen durch. Sie finden am 17. März statt, die zweite Impfung am 7. April ab 9 Uhr. Ohne vorherige Anmeldung und einem bestätigten Termin durch die Gemeindeverwaltung kann kein Termin wahrgenommen werden.

Über alle Entwicklungen rund um das Coronavirus im Landkreis München informieren wir in unserem News-Ticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare