Betrunken und mit falscher Zulassung

Grasbrunn - Einen betrunkenen Steuersünder hat die Polizei am Mittwoch in Grasbrunn aus dem Verkehr gezogen. 

Beamte der Polizei Haar kontrollierten den 29-jährigen Rumänen aus dem Landkreis Ebersberg, der mit seinem Fiat auf der Bundesstraße 304 unterwegs war. Nachdem der Mann laut Pressebericht alkoholbedingte Ausfallerscheinungen zeigte und ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,96 Promille ergeben hatte, wurde seine Weiterfahrt unterbunden. Er muss nun mit einem hohen Bußgeld sowie einem mindestens einmonatigen Fahrverbot rechnen. Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass er aufgrund seines schon seit längerer Zeit in Deutschland liegenden Wohnsitzes sein noch im Heimatland zugelassenes Fahrzeug schon längst in Deutschland hätte zulassen müssen. Das brachte ihm noch eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz ein. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kirchheim baut ein neues Zentrum
„Kirchheim 2030“ wird es geben: Mit 71,7 Prozent hat sich eine große Mehrheit am Sonntag beim Bürgerentscheid fürs neue Ortszentrum ausgesprochen. Es war eine letzte …
Kirchheim baut ein neues Zentrum
Wahl-Ticker: Fünf Kandidaten aus dem Landkreis München im Bundestag
Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen zur Bundestagswahl gibt‘s hier im Wahl-Ticker - ebenso wie alle Infos und das Ergebnis zum Bürgerentscheid in Kirchheim über das …
Wahl-Ticker: Fünf Kandidaten aus dem Landkreis München im Bundestag
Garchinger (26) stürzt betrunken in U-Bahn-Gleis und stirbt
Tragischer Unfall beim U-Bahnhalt OEZ: Am Sonntagmorgen ist ein 26-Jähriger betrunken in die Gleise gestürzt. Der Fahrer der nahenden U-Bahn legte eine Notbremsung ein, …
Garchinger (26) stürzt betrunken in U-Bahn-Gleis und stirbt
Feringasee-Mord: Ein Detail gibt nach der Obduktion Rätsel auf
Zwei Wochen nach dem Fund der Leiche von Beatrice F. († 35) am Feringasee kristallisiert sich das Motiv heraus. Nach tz-Informationen hatte das Opfer schon länger einen …
Feringasee-Mord: Ein Detail gibt nach der Obduktion Rätsel auf

Kommentare