Der Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus. (Symbolbild)
+
Der Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus. (Symbolbild)

“akuten internistischen Erkrankung“

Gestürzter Radfahrer im Krankenhaus gestorben 

  • Stefan Weinzierl
    vonStefan Weinzierl
    schließen

Ein 75-Jähriger ist am Dienstag mit seinem Fahrrad gestürzt. Nun teilt die Polizei mit, dass der Mann im Krankenhaus verstorben ist. 

Grasbrunn - Im Krankenhaus endete am Dienstag die Radtour eines 75-Jährigen aus dem Landkreis Ebersberg. Wie die Polizei mitteilt, war der Rentner gegen 19.10 Uhr auf dem Radweg auf der Wasserburger Landstraße in Richtung Zorneding unterwegs. Auf Höhe der Dianastraße in Neukeferloh verlor er nach derzeitigem Ermittlungsstand aufgrund einer plötzlich eintretenden Erkrankung die Kontrolle über sein Fahrrad und kam zu Sturz. Aufgrund der Erkrankung musste der Mann mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

75-Jähriger starb nach Sturz in Grasbrunn

Die Polizei teilte mit, dass der 75-Jährige am Mittwochmorgen in einem Münchner Krankenhaus an seiner Erkrankung starb. 

Aus der Gemeinde: Gnadenlos und hinterlistig haben Betrüger einem über 80-Jährigen Grasbrunner vorgegaukelt, dass sein Sohn in einer Notlage sei und ihm so seinen Goldschmuck abgeluchst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
Der Bäcker Anton Pettinger verbindet eine junge Familie und Frühaufstehen. Er liebt seinen Beruf, obwohl er auf so manches verzichten muss. 
Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation
Unter seinem Vorgänger hatte er zuletzt „verhärtete Fronten“ ausgemacht. Andreas Janson setzt daher auf viel Kommunikation. Nur bei einem Wahlversprechen muss er …
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation
Lockmittel im ersten Stock: Gemeinde baut Hort - mit Wohnungen fürs Personal
Die Gemeinde Kirchheim baut ein zweites Haus für Kinder mit 200 Betreuungsplätzen. Im ersten Stock entstehen acht Wohnungen. Bestenfalls Köder fürs Personal.
Lockmittel im ersten Stock: Gemeinde baut Hort - mit Wohnungen fürs Personal

Kommentare