+
Ein Motorradfahrer ist bei Grasbrunn schwer gestürzt. (Symbolbild)

5000 Euro Schaden

Motorradfahrer driftet nach rechts ab - schwer verletzt ins Krankenhaus

Ein Motorradfahrer ist bei Grasbrunn rechts von der Straße abgekommen und gestürzt. Dabei hat er sich schwer verletzt.

Harthausen - Ein Motorradfahrer ist zwischen Harthausen und Grasbrunn rechts von der Fahrbahn abgekommen und schwer gestürzt. Die Polizei berichtet, der 51-Jährige aus dem Landkreis Ebersberg fuhr am Donnerstag um 10.25 Uhr mit seiner Yamaha auf der M 25 in Richtung Grasbrunn. 

Auf Höhe Möschenfeld kam er in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und verlor auf dem Bankett die Kontrolle über sein Motorrad. Er stürzte und rutschte in die Böschung. Dabei räumte er auch eine Leitbake mit ab und verletzte sich schwer.

Motorradunfall: Harley-Fahrer lehnt sich in Kurve - dann berührt Auspuff die Straße.

Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus. Die Yamaha war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro.

ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lieferwagen nimmt Vespa die Vorfahrt: Fahrer an Wirbelsäule verletzt
Schwere Verletzungen an Wirbelsäule und Schulter hat ein Vespa-Fahrer nach der Kollision mit einem Transporter in Unterhaching erlitten.
Lieferwagen nimmt Vespa die Vorfahrt: Fahrer an Wirbelsäule verletzt
Mehr Geothermie geplant: Der Landkreis-Süden macht den Rüttel-Test
Mehr Geothermie - das ist das Ziel der Stadtwerke München im Landkreis München. Dafür schwärmen nun Rüttel-Fahrzeuge in den Süden und Südosten aus.
Mehr Geothermie geplant: Der Landkreis-Süden macht den Rüttel-Test
Reifenplatzer: Schwangere schleudert auf A 95 gegen Leitplanke
Ein plötzlicher Schlag, dann gerät ihr Range Rover ins Taumeln: Eine 27-jährige werdende Mutter aus Unterhaching hatte auf der Autobahn 95 bei Neuried großes Glück.
Reifenplatzer: Schwangere schleudert auf A 95 gegen Leitplanke
Schlammschlacht im Amtsblatt: In Pullach eskaliert der Wahlkampf
Der Umgangston in Pullach wird mit Blick auf die Kommunalwahl zunehmen rauer. Nun wehren sich mehrere Gemeinderäte gegen Kungel-Vorwürfe.
Schlammschlacht im Amtsblatt: In Pullach eskaliert der Wahlkampf

Kommentare