100 Prozent Zustimmung plus Blumen: (v.l.) Bürgermeister Klaus Korneder (2.v.l.) und seine Frau Petra mit der bayerischen SPD-Landesvorsitzenden Natascha Kohnen und dem Ortsvorsitzenden Uli Hammerl. 
+
100 Prozent Zustimmung plus Blumen: (v.l.) Bürgermeister Klaus Korneder (2.v.l.) und sein e Frau Petra mit der bayerischen SPD-Landesvorsitzenden Natascha Kohnen und dem Ortsvorsitzenden Uli Hammerl. 

SPD Grasbrunn

Am Hochzeitstag als Bürgermeisterkandidat aufgestellt

Eine Art Doppeljubiläum hat Grasbrunns Bürgermeister Klaus Korneder (SPD) erlebt: Exakt an seinem 28. Hochzeitstag hat ihn sein Ortsverein wieder als Bürgermeisterkandidaten nominiert.

Grasbrunn – Es wäre seine dritte Amtsperiode. Für Korneder gab es hundert Prozent Zustimmung, für seine Frau Petra einen Blumenstrauß, überreicht vom Ortsvorsitzenden Uli Hammerl. Das meldet Gudrun Pöhle vom SPD-Ortsverein Grasbrunn. Auch SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen war gekommen.

Erfolgsbilanz

Korneder verwies auf die Erfolge der vergangenen Jahre. Obwohl die Gemeinde viel in Immobilien und Straßenbau investiert habe, wie zuletzt beim Kreisel an der Ortseinfahrt Neukeferloh, sei die aktuelle finanzielle Lage so gut wie nie. Was laut Korneder auf die konsequent vorsichtige Haushaltsführung der Vergangenheit zurückzuführen ist. „Die heute für den anstehenden Turnhallenbau und weitere Investitionen notwendigen Mittel von deutlich über zehn Millionen Euro sind nicht vom Himmel gefallen“, unterstrich Korneder in seiner Rede, „sondern das Ergebnis von langfristig vernünftigem Verwalten.“ Die aktuelle Neuausweisung von Gewerbeflächen in Keferloh werde künftig einen Beitrag dazu leisten, den hohen Standard in der Gemeinde zu halten.

Kinderbetreuung und Wohnungsbau

Für die kommende Amtszeit sieht Korneder eine Vielzahl von Aufgaben. „Eltern müssen sich auf eine gute Betreuung ihrer Kinder verlassen können, weshalb die Kinderbetreuung konsequent bedarfsgerecht zu erweitern ist“, so Korneder. Ebenso wichtig sei, dass die Gemeinde bei der Schaffung bezahlbaren Wohnraums den eingeschlagenen Weg beharrlich weiterverfolge. „Zu den bereits entstandenen fünf Wohnungen im Neubau der alten Schule und den geplanten weiteren 18 Wohnungen in Harthausen müssen wir auch im Gemeindeteil Grasbrunn für bezahlbare Wohnungen für Gemeindebeschäftigte und -bürger sorgen.“

Verbesserung des ÖPNV und des Radwegenetzes

Daneben zeigte Bürgermeister Klaus Korneder die bisherigen umfangreichen Maßnahmen zu den Themen „Verbesserungen beim ÖPNV“ und „Ausbau des Radwege- und Glasfasernetzes“ auf. In allen Fällen sieht er die Notwendigkeit, „kontinuierlich am Ball zu bleiben und jede Chance, die sich bietet, zu ergreifen“.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Vier weitere Todesfälle
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Das Landratsamt meldet vier weitere Todesfälle. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Vier weitere Todesfälle
Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
Der Bäcker Anton Pettinger verbindet eine junge Familie und Frühaufstehen. Er liebt seinen Beruf, obwohl er auf so manches verzichten muss. 
Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation
Unter seinem Vorgänger hatte er zuletzt „verhärtete Fronten“ ausgemacht. Andreas Janson setzt daher auf viel Kommunikation. Nur bei einem Wahlversprechen muss er …
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation

Kommentare