+
Packen schon mal an: das Spatenstich-Komitee.

„Endlich geht’s los“

Spatenstich für neue Halle: So viel soll sie kosten, dann soll sie fertig sein

  • schließen

Nach fast 20 Jahren Planung fiel der Startschuss für die Bauarbeiten an der neuen Turnhalle in Grasbrunn. Beim Spatenstich wurden nun auch weitere Details zu Ablauf und Kosten bekannt.

Grasbrunn – Schon seit 2002 diskutiert der Grasbrunner Gemeinderat regelmäßig über die Notwendigkeit einer neuen Sporthalle. Nun konnte Bürgermeister Klaus Korneder (SPD) kurz vor Ende seiner zweiten Amtsperiode im Beisein seiner Stellvertreter, Architekten, Projektsteuerer und Gemeinde-Mitarbeiter den ersten Spatenstich setzen. Im September 2021 soll die Halle bezugsfertig sein.

„Viele in der Gemeinde werden sich denken, endlich geht es los – und mit dem heutigen Spatenstich fangen wir tatsächlich an“, versprach Korneder. Bereits kommende Woche werde mit den Abbruch- und Vorbereitungsarbeiten neben dem Schulturnhallengebäude in Neukeferloh begonnen. Der bisherige geteerte Pausenhof der Grundschule sowie die Hälfte des Rasen-Fußballplatzes werden die neue Zweieinhalbfach-Halle aufnehmen. 45 Meter lang, 22 Meter breit, 3,60 Meter tief im Boden versenkt, dazu ganz viel helles Holz – das macht die Halle optisch leicht, sagt Architektin Stefanie Fuchs. „Dieser Standort hat den Vorteil, dass alle sportlichen und schulischen Veranstaltungen parallel zum Bau der Halle ohne Unterbrechung fortgesetzt werden können“, führte der Bürgermeister aus. „Die alte Turnhalle wird nach dem Bezug der neuen abgerissen und bietet so die Möglichkeit für eine zukünftige Schulerweiterung.

Bürgermeister: „Das freut mich für die Eltern sehr“

Zudem beendet der Standort, der sich laut Korneder in „demokratischer Beschlussfassung“ gegen den anderen Vorschlag am Sportpark durchgesetzt hat, auch das Ärgernis der mehrfachen täglichen Fahrten vor allem für die Eltern aus Grasbrunn und Harthausen. „Wir können hier den gesamten Sportunterricht der Schule in den Vormittagsstunden stattfinden lassen, das freut mich für die Eltern sehr.“ Das große Platzangebot der Halle, die im Erdgeschoss zwei Gymnastikräume haben wird und durch elektrische Vorhänge in drei gleich große Hallenteile getrennt werden kann, ermöglicht neben dem Schulsport auch Sport- und Bewegungsangebote für die gemeindlichen Kindertagesstätten, die 1000 Mitglieder des TSV Grasbrunn, andere Vereinen wie auch Privatpersonen.

In die Turnhalle steckt Grasbrunn 8,5 Millionen Euro. „Das ist eine Größenordnung, die auch für eine wirtschaftlich so gesunde Gemeinde nicht alltäglich ist. Wir werden die Halle aus unseren Rücklagen, ohne die Aufnahme von Krediten finanzieren“, sagte Korneder stolz. Er sei froh, dass der Gemeinderat sich trotz der hohen Summe dafür entschieden habe, bei der Ausstattung nicht den Rotstift anzusetzen. „Wenn alles gut läuft, werden wir im September 2021 eine tolle Turnhalle Betrieb nehmen“, so Korneder.

Lesen Sie auch: Wohlhabend wie nie zuvor: Grasbrunn hat 15 Millionen Euro auf der hohen Kante

Architektin Fuchs nannte den konkreten Zeitplan. „Wir fangen in den kommenden Wochen mit dem Aushubarbeiten an und stellen bis zum Jahresende den Rohbau und die Gebäudehülle fertig.“ Bis zum Frühsommer 2021 folgen dann der Innenausbau und die Technik, „dass wir zum September für Schüler und Sportler hoffentlich eröffnen können“, sagte Stefanie Fuchs. Man habe eine Handvoll Baufirmen mit den ersten Arbeiten beauftragt, die in den Startlöchern stünden. Aus ihrer Sicht sei es sehr erfreulich, dass viele Firmen Interesse an den Ausschreibungen gehabt hätten: „Wir haben für jedes Gewerk mehrere Angebote erhalten und die auch mit reellen Preisen.“

LK-München-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem gesamten Landkreis - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neues aus der Streit-Gemeinde Pullach: Juristin droht in kurioser E-Mail mit Anzeige wegen CSU-Chefin
Eine E-Mail an mehrere hundert Empfänger sorgt in Pullach für noch mehr Aufregung: Eine Anwältin droht darin, die Gemeinde anzuzeigen. Es geht wieder um die CSU.
Neues aus der Streit-Gemeinde Pullach: Juristin droht in kurioser E-Mail mit Anzeige wegen CSU-Chefin
Polizei sprengt Prügel-Treff
Ein rundes Dutzend Jugendlicher verabredete sich zu einer Schlägerei im Landschaftspark. Die Kripo ermittelt weiter. 
Polizei sprengt Prügel-Treff
Coronavirus im Landkreis München: Das sind die aktuellen Corona-Zahlen
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Noch immer werden Todesfälle vermeldet. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos …
Coronavirus im Landkreis München: Das sind die aktuellen Corona-Zahlen
Große Suchaktion in Unterhaching: Polizei schnappt Einbrecher
Mit einem Hubschrauber und mehreren Streifen hat die Polizei in der Nacht zum Mittwoch nach einem Einbrecher in Unterhaching gefahndet. 
Große Suchaktion in Unterhaching: Polizei schnappt Einbrecher

Kommentare