Exhibitionist aus Verkehr gezogen

Obdachloser (37) onaniert bei Spielplatz -Spaziergängerin ruft zweimal Polizei

  • Marc Schreib
    vonMarc Schreib
    schließen

Ein Obdachloser hat bei einem Spielplatz in Grasbrunn onaniert. Die Polizei nahm ihn noch vor Ort fest.

Am Montag gegen 16.30 Uh, bemerkte eine 22-Jährige aus dem Landkreis Ebersberg einen bulgarischen Obdachlosen (37), der am Spielplatz Am Weichselgarten die obszöne Handlung vornahm. In unmittelbarer Nähe tollten Kinder herum.  Die Frau verständigte sofort den Polizeinotruf. Eine Fahndung wurde eingeleitet, blieb jedoch erfolglos.

Deja-vu auf dem Spielplatz

Um 19.30 Uhr spazierte die aufmerksame 22-Jährige erneut im Bereich des Spielplatzes herum und erblickte den 37-Jährigen Bulgaren erneut. Als der 37-Jährige sie erblickte, griff er sich in die Hose. Dies erweckte laut Polizei den Anschein, als würde er wieder onanieren. Die 22-Jährige rief also wieder die Polizei, die den Mann kurz darauf festnahm. Er wurde wegen der exhibitionistischen Handlung angezeigt und muss zum Haftrichter ins Polizeipräsidium München.  Wenige Tage zuvor hat einExhibitionist eine junge Münchnerin belästigt, die in einem Zug der Bayerischen Oberlandbahn von München nach Holzkirchen unterwegs war.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landratsamt verrät: So viele Bürger sind im Landkreis München derzeit in Quarantäne
Die Infektionszahlen steigen wieder und damit auch die Zahl derjenigen, die in Quarantäne müssen. Insbesondere jetzt, wo immer mehr aus dem Urlaub zurückkommen.
Landratsamt verrät: So viele Bürger sind im Landkreis München derzeit in Quarantäne
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fall
Das Coronavirus versetzte den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fall
Trauer um Rudolf Kyrein
In seiner Heimat-„Gmoa“ Unterbiberg hat Rudolf Kyrein zeitlebens soziales Miteinander und gelebte Hilfsbereitschaft entscheidend mitgeprägt. Überraschend ist der …
Trauer um Rudolf Kyrein
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden
Josef Schwarz ist eine Institution mit seinem rollenden Theater im gelben Ziehharmonika-Bus. Keineswegs nur in und um Haar. Doch jetzt droht dem „Theater im Bus" das …
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden

Kommentare