+
Symbolbild

Kollision mit 60 000 Euro Schaden

Porsche-Fahrerin prallt ungebremst auf Autoschlange

Bei einem Auffahrunfall in Grasbrunn ist am Freitag eine Frau verletzt worden, es entstand ein  Sachschaden von rund 62 000 Euro.

Grasbrunn  – Gegen 14.20 Uhr fuhr eine Porsche-Fahrerin aus dem Landkreis Wasserburg mit ihrem Mancan auf der B304 in Richtung Osten. Vor einer Ampel warteten drei Autos auf Grün, als die 40-Jährige nach einem Fahrstreifenwechsel ungebremst aufprallte und die drei Autos aufeinander schob. In dem BMW, auf den die Porsche-Fahrerin unmittelbar aufprallte, saß eine 47-jährige Frau aus Vaterstetten (Landkreis Ebersberg), die leicht am Rücken verletzt wurde, wie die Polizei meldet. Ein Rettungsdienst brachte sie in eine Münchner Klinik. Neben zwei Streifen der Polizei Haar, waren die Feuerwehr Grasbrunn mit vier Fahrzeugen und der Rettungsdienst im Einsatz. Auf der B304 kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Unfallverursacherin erwartet laut Polizei eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zehn Jahre First Responder Hohenschäftlarn: Die Ersten, wenn’s um alles geht
Sie verschaffen Notfallpatienten lebenswichtige Minuten und retten Menschenleben: Seit zehn Jahren gibt es den First Responder in Hohenschäftlarn.
Zehn Jahre First Responder Hohenschäftlarn: Die Ersten, wenn’s um alles geht
„Hochwasserschutz wichtiger als Frischluft-Schneise“: SPD attackiert Grüne
Der Hochwasserschutz im Hachinger Tal ist wichtiger als die Frischluftschneise für die Landeshauptstadt, findet die Kreis-SPD. Sie wirft den Grünen Wahlkampfgetöse vor.
„Hochwasserschutz wichtiger als Frischluft-Schneise“: SPD attackiert Grüne
„Alle im Wahlkampf-Modus“: Bürgermeisterin staucht spendierfreudigen Gemeinderat zusammen
Ursula Mayer, scheidende Bürgermeisterin von Höhenkirchen-Siegertsbrunn, verweigert dem Haushaltsplan ihre Stimme. Sie sagt: Der Wahlkampf ist schuld.
„Alle im Wahlkampf-Modus“: Bürgermeisterin staucht spendierfreudigen Gemeinderat zusammen
CSU nominiert Bürgermeister Jan Neusiedl für zweite Amtszeit in Grünwald
Jan Neusiedl tritt wieder an: Die CSU Grünwald nominierte den Bürgermeister für die Wahl 2020 für eine zweite Amtszeit. Im Interview blickt er aufs kommende Jahr.
CSU nominiert Bürgermeister Jan Neusiedl für zweite Amtszeit in Grünwald

Kommentare