Auch das Wahlprogramm steht

Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten sollen bei der CSU für frischen Wind sorgen

  • Bert Brosch
    vonBert Brosch
    schließen

Bei der Kommunalwahl 2020 setzt die CSU Grasbrunn auf einige junge Kandidaten für den Gemeinderat. Ihre Liste deckt nach eigenen Angaben alle Ortsteile und Berufe ab.

Grasbrunn – Die CSU Grasbrunn ist mächtig stolz auf ihre Liste zur Gemeinderatswahl 2020. Angeführt von Detlef Wildenheim stehen darauf neun Damen und 13 Männer aus allen Grasbrunner Ortsteilen, Altersgruppen und Berufen. Schwerpunktthemen für den Wahlkampf sind die Verkehrsproblematik, das zu langsame Internet und die Kostenexplosion beim Turnhallen-Bau.

Die von Wildenheim vorgeschlagene Liste wurde einstimmig angenommen und mit viel Applaus verabschiedet. Die jüngste Bewerberin Victoria Walter ist 21 Jahre alt, Knut Wartenberg, mit Gemeinderats- und einer respektvollen Lebenserfahrung, 76 Jahre. „Ganz bewusst und zielgerichtet bieten wir der jungen Generation die Plattform, sich kommunalpolitisch zu betätigen und für das Gemeinwohl einzutreten“, erläutert Wildenheim. Der aktuelle dritte Bürgermeister, Michel Hagen, stellt sich zwar wieder zur Wahl, er tritt allerdings auf Listenplatz acht an, „um dem Nachwuchs Raum zu verschaffen“. Im Moment hat die CSU sechs Gemeinderäte. „Wir sind ein gutes Team“, sagt Wildenheim, „kommen aus dem gesamten Gemeindegebiet: aus den Winklergründen, Grasbrunn Ost oder der Zornedinger Straße in Harthausen.“

Eine Liste für alle Ortsteile: Die Kandidaten der CSU kommen demnach aus dem gesamten Gemeindegebiet.

Besonders stolz sei er auf die jungen Mitstreiter, die Jurastudentin Victoria Walter, den Spengler Max Moser, Enkel des langjährigen Bürgermeisters Wilhelm Dresel, Franziska Wiesheu, Angestellte im Erziehungsdienst aus Grasbrunn, und Kathrin Ostner aus Harthausen, Erzieherin und Leiterin des Hauses für Kinder. „Unsere Liste vertritt sowohl Einheimische als auch Neubürger.“

Die CSU freut sich bereits auf den Wahlkampf, den Dialog mit den Bürgern, die Umsetzung des Fünf-Säulen-Programms. „Schwerpunkte dabei sind Wirtschaft und Umwelt, Mobilität und Wohnen, Tradition und Kultur, Freizeit und Sport sowie Soziales und Gemeindeleben.“ Nicht nur die Verkehrsprobleme der Gemeinde seien aus der Sicht von Wildenheim ungelöst, sie nehmen sogar stetig zu. „Das schnelle Internet kommt nicht voran, die Möschenfelder Straße wurde zur Umgehungsstraße für umliegende Gemeinden.“ Auch die Kostenexplosionen der zukünftigen 2,5-fach-Turnhalle oder des Kreisverkehr am Ortseingang von Neukeferloh wollen die Christsozialen in den Fokus rücken.

Die Kandidatenliste

1. Detlef Wildenheim (50), Verkaufsleiter; 2. Ursula Schmidt (58), Informatikerin; 3. Bernhard Bauer (40), Zimmerer; 4. Paul König (56), Vizepräsident Landesamt für Steuern; 5. Karl Humplmair jun. (42) Maurermeister; 6. Carmen Müller (47), Fachkrankenschwester; 7. Markus Krah (39), Polizeibeamter; 8. Michael Hagen (51), Beamter; 9. Michaela Leclaire (55), Hausfrau; 10. Maximilian Moser (32), Selbstständig; 11. Richard Büttner (38), Angestellter; 12. Zoran Kaevski (59), Drucker; 13. Angelika von Finck-Leuer (55), Vorstandsassistenz; 14. Franziska Wiesheu (39), Erzieherin; 15. Karin Beierkuhnlein (67), Selbstständig; 16. Ralf Haberzettl (68), Rentner; 17. Victoria Walter (21), Jura-Studentin; 18. Robert Witaschek (55), Versicherungskaufmann; 19. Kathrin Ostner (39), Erzieherin; 20. Knut Wartenberg (76), Rentner. Nachrücker: Manuela Kaevski (51), Angestellte; Anja Kiel (34), Sachbearbeiterin.


Im Überblick: Kommunalwahl 2020: Die Kandidaten und Parteien im Landkreis München

Rubriklistenbild: © csu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„H’ugo’s“: Bekannter Promi-Wirt eröffnet Lokal in Grünwald
Das Eboli gehört endgültig der Vergangenheit an: In Grünwald hat ein neues Lokal eröffnet. Nicht irgendeins, sondern ein Ableger des Münchner Promi-Lokals „H’ugo’s“.
„H’ugo’s“: Bekannter Promi-Wirt eröffnet Lokal in Grünwald
Coronavirus im Landkreis München: Vier neue Infektionen, Zahl der aktiven Fälle bleibt stabil
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Vier neue Infektionen, Zahl der aktiven Fälle bleibt stabil
Um Auffahrunfall zu vermeiden: Motorradfahrer legt Vollbremsung ein und stürzt
Beim Versuch, einen Auffahrunfall zu vermeiden, ist ein Motorradfahrer in Haar gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.
Um Auffahrunfall zu vermeiden: Motorradfahrer legt Vollbremsung ein und stürzt
Abschied von einem Oberhachinger Urgestein
Magnus Schelle, der Vater von Bürgermeister Stefan Schelle, war tief verwurzelt in seiner Heimatgemeinde Oberhaching und Zeit seines Lebens politisch und sozial …
Abschied von einem Oberhachinger Urgestein

Kommentare