+
Eine besondere Überraschung fürs Brautpaar: Das Burschenwerk, als es fertig war.

Über 30.000 Flaschen und 1258 Tragl zur Hochzeit

Legendäre Burschen-Aktion im Video: Dieses Geschenk wird ihr Ex-Chef nie vergessen 

  • schließen

Die Grasbrunner Burschen bescherten ihrem Vorsitzenden Thomas Unterbichler eine Überraschung: Zu seiner Hochzeit bastelten sie einen Liebesgruß aus mehr als 30.000 Bierflaschen.

Grasbrunn – 30.129 leere Bierflaschen und 1258 Biertragl haben die Grasbrunner Burschen angekarrt. Ein Hochzeitsgeschenk. Schön drapiert auf dem Hof des Brautpaares Steffi und Thomas Unterbichler. Denn einfach nur Geld schenken, das war den Burschen zu langweilig. Schließlich war es ihre langjähriger Vorsitzender Thomas Unterbichler, der da zum Traualtar schritt, „und da sollte es dann schon etwas Besonderes sein“, erzählt der derzeit amtierende Burschenchef Andreas Pürstinger. 

Flaschenmeer und Tragl-Stadt - diese Überraschung wird dem Brautpaar zumindest in Erinnerung bleiben.

Und so staunten die frisch vermählten Steffi und Thomas Unterbichler nicht schlecht, als sie nach ihrer Trauung völlig ahnungslos nach Hause kamen. Der komplette Garten, Haus und Hof waren mit Bierkästen zugebaut. Meterhoch stapelten sich die blauen Tragl an der Hauswand. „Ach Du Sch….! Mehr ist uns da erst mal nicht eingefallen“, erzählt der Bräutigam. 

Beim Aufbau packten alle mit an.

Kreativität haben die 30 Helfer jedenfalls gezeigt. Im Laufschritt und unter Hochdruck haben sie aus den Kisten einen Torbogen gebaut, die Flaschen vor dem Hauseingang in Herzform drapiert, an der Hauswand gestapelt, in die Beete und Wiese oder auf dem Balkon verteilt. Sogar eine Drohne haben sie fliegen lassen, um den Hochzeits-Streich zu filmen. 

Das Video sorgt nicht nur auf der Facebook-Seite des Burschenvereins für Aufsehen, es lässt auch die Klicks auf der Seite der Brauerei Maxlrainer in die Höhe schnellen.

Und hier das legendäre Video:

Daher stammen nämlich die zigtausend Flaschen. „Das Aufräumen war halt echt anstrengend“, erinnert sich Unterbichler. Nachdem sie mühsam zusammen mit Freunden und Nachbarn wieder alle Kisten auf drei Anhänger verladen und zur Brauerei zurückgebracht hatten, hielten sie endlich ihr Hochzeitsgeschenk in den Händen: das Pfand im Wert von etwa 4000 Euro. „Das hat uns das Geschenk dann doch in freudiger Erinnerung behalten lassen“, sagt der Bräutigam. 

sab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S-Bahnhof Lohhof: Barrierefreiheit mit Hindernissen
Vergrabene Spundwände, die jetzt zum Vorschein gekommen sind, erschweren den Ausbau des S-Bahnhofs in Lohhof. 
S-Bahnhof Lohhof: Barrierefreiheit mit Hindernissen
Riegels politischer Neuanfang bei der FDP
Auch, wenn Florian Riegel bei der Kommunalwahl 2014 für die CSU als Bürgermeister kandidiert hat: So richtig „auf Linie“, wie sie das gern hätten bei den Christsozialen, …
Riegels politischer Neuanfang bei der FDP
Kein Künstlertreff in der Polizeistation
Ein Künstlertreff im bisherigen Inspektionsgebäude der Polizei? Nein, das kann sich eine Mehrheit des Hohenbrunner Gemeinderats nicht vorstellen.
Kein Künstlertreff in der Polizeistation
Mann (25) zieht Pistole und will Geld - aber rechnet nicht mit mutiger Reaktion von Ehepaar
Schock für Ottobrunner Rentnerpaar: Ein Bekannter des Sohnes spaziert  ins Haus und zieht eine Pistole. Doch mit der Reaktion der beiden hat er wohl nicht gerechnet.
Mann (25) zieht Pistole und will Geld - aber rechnet nicht mit mutiger Reaktion von Ehepaar

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.