Gemeinderat

Platz für neue Betriebe in Keferloh

Grasbrunn – Ein neues Gewebegebiet in Keferloh soll Betrieben die Möglichkeit zur Ansiedlung geben, und damit sollen zugleich ortsnahe Arbeitsplätze geschaffen werden.

Dass Bedarf besteht, ist unumstritten. Der Anteil von Gewerbe- zu Siedlungsflächen liegt in Grasbrunn bei 0,84 Prozent. Hatte die Einwohnerzahl in den vergangenen Jahren um 1000 auf rund 6700 Einwohner zugenommen, zogen die Flächen für Gewerbe mit denen der Wohnflächen nicht mit, sondern stagnierten sogar.

Im Vergleich dazu haben die Nachbargemeinden Vaterstetten mit 1,9 Prozent, Haar mit 1,8 Prozent, Putzbrunn mit 9,1 Prozent und Hohenbrunn sogar mit 11,9 Prozent eine wesentlich höhere Quote. Sie stehen damit deutlich „besser“ da, sind sie doch in der Lage, interessierten Firmen Grundstücke anbieten zu können.

Anfragen von Firmen liegen auf dem Tisch

Das ändert die Gemeinde Grasbrunn nun: Mit der Änderung des Flächennutzungsplanes wird die überwiegend im Außenbereich liegende landwirtschaftliche Fläche in Keferloh, zwischen der Bundesstraße 471 und der Keferloher Straße, bebaubar. „Wir haben momentan kein andere Fläche, die wir für Gewerbe anbieten können“, erklärt Alexander Eschenbach aus dem Bauamt der Gemeinde Grasbrunn. Gleichzeitig „ haben wir Anfragen von Firmen auf dem Tisch liegen. Diesen wollen wir nun eine Möglichkeit und Perspektive mit dem Keferloher Gewerbegebiet eröffnen.“

Das neue Gewerbegebiet ist damit auch ein Zeichen an Handwerk und Wirtschaft, dass sich in der Gemeinde Grasbrunn etwas tut. Die Fläche ist 4,8 Hektar groß und soll umwelt- und umgebungsverträglich gestaltet werden. Welche Firmen jedoch genau sich dort in Keferloh niederlassen möchten, war von Alexander Eschenbach nicht zu erfahren. „Jetzt kommen nach dem Aufstellungsbeschluss die Anhörungen und dann die Planungen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

A99: Vier Verletzte bei Auffahrunfall
Vier Personen mussten nach einem Auffahrunfall auf der A99 mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Wie es zu dem Unfall kam, ist unklar. Ein Gasleck erschwerte die …
A99: Vier Verletzte bei Auffahrunfall
Beim Abbiegen: Radler kracht in Auto
Weil er zu schnell in die Kurve gefahren ist, ist ein 23-Jähriger in Straßlach gegen ein Auto geprallt und auf die Motorhaube geschleudert worden. 
Beim Abbiegen: Radler kracht in Auto
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
Vom Fußballplatz auf den Bildschirm: Der Heimstettner Spieler Felix Hufnagel (25) aus Haar sucht am Samstagabend seine Traumfrau in der Datingshow „Meet the Parents“.
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
„Nichts mehr aufbrechen“
Dijamant Z. aus Oberschleißheim kam vor einem Jahr beim Amoklauf im OEZ ums Leben.  Eine Gedenkfeier wird es zum Jahrestag nicht geben– aus Rücksicht auf seine Familie. 
„Nichts mehr aufbrechen“

Kommentare