Große Ausgaben, keine Schulden

- Aschheim - Aschheim hat im Jahr 2006 viel vor: Die Realschule und die Dreifachturnhalle werden eingeweiht, zwei Häuser für die Senioren fertig gestellt, Grund zum Bau der A 99-Parallele erworben, der Schmidbauerhof saniert und das Geothermie-Projekt vorbereitet. Auch bei der 1250-Jahrfeier für Aschheim und der 1150-Jahrfeier für Dornach im Juni wird nicht an Attraktionen gespart. Trotz der Investitionen wird die Gemeinde auch 2006 keine Darlehen aufnehmen und schuldenfrei bleiben.<BR>

<P>Das Gesamtvolumen des Haushalts beträgt 29 327 Euro (Verwaltungshaushalt 18 930, Vermögenshaushalt 10 396) und liegt unter den 31 870 Euro des Vorjahrs. Stolz erwähnte Bürgermeister Helmut Englmann (CSU) im Finanzausschuss, dass 2005 trotz der Investitionen für Realschule, Dreifachsporthalle und Straßenbau statt der vorgesehenen 3,88 Millionen nur 1,85 Millionen Euro aus den Rücklagen entnommen wurden. Für 2006 ist eine Entnahme von 3,88 Millionen vorgesehen: Schon deshalb, weil sich in Aschheim das Verhältnis von Kindern zu Einwohnern erhöht hat und der Aschheimer Baukostenanteil für die Realschule und die Erweiterung des Kirchheimer Gymnasiums deswegen höher ausfällt, als erwartet. "Diese Entwicklung ist Resultat unserer familienfreundlichen Politik", sagte Englmann. Vorsichtig veranschlagt ist die Zuführung vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt mit 303 200 Euro. Englmann: "Ich hoffe, dass diese Summe letztlich etwas höher ist."<P>Zahlreiche Fragen hatten die Ausschussmitglieder an Kämmerer Marco Zschoch zum 427 Seiten starken Haushalt: Warum bekommt der FCA zur 50-Jahrfeier 5000 Euro Zuschuss für die Jugendarbeit, die Blaskapelle zur 25-Jahrfeier 2500 Euro und der Männergesangsverein zum 100-Jährigen 1000 Euro? Hier einigten sich die Mitglieder auf den Vorschlag Maria Knollers (CSU): "Wenn ein Verein ein Jubiläum macht und ein Fest veranstaltet, sollen alle den gleichen Zuschuss erhalten." Die Vereine müssen Bilanz offen legen Finanzspritze für den FCA wurde auf 2500 Euro reduziert. Überhaupt wollen die Ausschussmitglieder die Höhe der Zuschüsse davon abhängig machen, wie die Vereine damit wirtschaften. So werden TCA, FCA und der Reit- und Fahrverein ihre Bilanzen offen legen müssen. Ein Streitpunkt im Ausschuss war der Haushaltsposten von 230 000 Euro für die Sanierung des Wasserturms und den Einbau von drei Wohnungen: Carola Lampersberger (SPD) und Konrad Haller (FW) erklärten, dass sie nur einer Fassadensanierung zustimmen. Das sei 2006 vorgesehen, sagte Englmann. Über den Einbau von bis zu drei Wohnungen werde später beraten: "Abgerissen wird der Turm nicht."icb<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020 Landkreis München: Alle Stichwahl-Ergebnisse
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis München: Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 Landkreis München: Alle Stichwahl-Ergebnisse
Coronavirus in München: Wahlhelfer im Landkreis waren bei Auszählung bereits infiziert
Im Landkreis München waren bei der Kommunalwahl am 15. März in zwei Gemeinden Wahlhelfer aktiv, die mit dem Coronavirus infiziert waren. Das hatte nun Folgen in Pullach …
Coronavirus in München: Wahlhelfer im Landkreis waren bei Auszählung bereits infiziert
Stichwahl im Landkreis München: Live-Ticker - Sensationsergebnis in mehreren Kommunen
Am 29. März finden im Landkreis München Stichwahlen für mehrere Bürgermeister und dem Landrat statt. Alle Ergebnisse, News und Reaktionen lesen Sie hier live im Ticker.
Stichwahl im Landkreis München: Live-Ticker - Sensationsergebnis in mehreren Kommunen
Feldkirchen: UWV stellt zum ersten Mal den Bürgermeister
Große Freude bei den Freien Wählern der UWV in Feldkirchen: Sie stellen zum ersten Mal den Bürgermeister.
Feldkirchen: UWV stellt zum ersten Mal den Bürgermeister

Kommentare