Ob sie Schuhe spenden kann? Sabrina Hoenicke (l.) sieht es als Selbstverständlichkeit, Asylbewerbern zu helfen.

Große Unterstützung für den Helferkreis

Taufkirchen - Der Helferkreis Asyl in Taufkirchen nimmt Konturen an. Auf der ersten Informationsveranstaltung im Rathaus erläutert Matthias Hilzensauer von der Caritas die Struktur des Helferkreises und wirbt für Unterstützung.

Taufkirchen, das ist auch Sabrina Hoenicke. Die PR-Beraterin schnappt sich das Mikrofon im überfüllten Sitzungssaal des Rathauses und sagt: „Ich suche Schuhe in Größe 39. Kann mir jemand helfen?“ Hoenicke erzählt schließlich, dass sie eine Frau aus Nigeria, die momentan in der Flüchtlingsunterkunft am Taufkirchner Sportpark lebt, auf der Straße angesprochen und nach Schuhen gefragt habe. „Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit zu helfen.“ (mehr dazu am Donnerstag in der Print-Ausgabe). (rat)

Auch interessant

Kommentare