Nächtliche Einsatzübung

Großübung im S-Bahntunnel Unterföhring mit 75 Verletzten

Unterföhring - Ein Großaufgebot von Einsatzkräften wird in der Nacht auf Samstag, 30. Januar, im S-Bahn-Tunnel Unterföhring zusammengezogen.

Die Feuerwehren beteiligen sich mit 135 Leuten und 25 Fahrzeugen, dazu kommen 75 Rettungskräfte mit 20 Fahrzeugen plus 75 Statisten und Verletzten-Darsteller, Maskenbildner, Notfallmanager, Bahnkundenbetreuer und viele mehr. Insgesamt rechnet Unterföhrings Feuerwehrkommandant Michael Spitzweg mit run 330 Leuten, die an dieser Großübung teilnehmen.

Der eigentliche Einsatz beginnt am Samstag, 30. Januar, um 1.30 Uhr. Aber bereits ab 22 Uhr wird alles vorbereitet. Im Tunnel steht ein S-Bahnzug, besetzt mit 75 auf verletzt geschminkten „Unfallopfern“. Die Einsatzübung umfasst den Bahnhof, den Tunnelausgang Nord, den Festplatz und den Notausstieg auf Höhe des Übergangs von der Feld- zur Jahnstraße. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock: S-Bahnstrecke 6 Wochen gesperrt
Baulärm rund um die Uhr und keine einzige fahrende S-Bahn: Die Oberschleißheimer sind sauer über die Pläne der Bahn.
Schock: S-Bahnstrecke 6 Wochen gesperrt
Bayerischer Rundfunk besucht Schüler
Das Schild am Klassenzimmer der 4b der Grundschule Schäftlarn ist unübersehbar. „Bitte Ruhe! Radioaufnahme!“ steht hier in blauer und roter Schrift. Schließlich sollen …
Bayerischer Rundfunk besucht Schüler
Gymnasium Kirchheim wird günstiger
Der Rotstift hat regiert – und nun wird der Neubau des Kirchheimer Gymnasiums doch günstiger als geplant. 13 Millionen Euro werden eingespart. Die Kosten schrumpfen von …
Gymnasium Kirchheim wird günstiger
Nach Unfall: Unterhachinger (79) in Klinik
Schwer verletzt ist ein 79-jähriger Unterhachinger in eine Klinik gebracht worden, nachdem er mit seinem Auto beim Abbiegen in den Gegenverkehr gekracht war.
Nach Unfall: Unterhachinger (79) in Klinik

Kommentare