Neubau am Meschendörfer Weg

Grüne: Neue Variantefür Grundschule

Unterschleißheim - Die Michael-Ende-Schule in Unterschleißheim ist marode. Jetzt gibt es eine Diskussion, ob und wo neu gebaut werden könnte.

Unterschleißheim – Die Debatte um den künftigen Standort der Michael-Ende-Grundschule in Unterschleißheim bereichern die Grünen um eine vierte Variante: einen wenigstens dreigeschossigen Neubau am Meschendörfer Weg. Bisheriger Favorit ist ein zweigeschossiger Neubau auf dem gegenwärtigen Schulgrundstück an der Raiffeisenstraße.

Wie berichtet, zeichnete sich bereits vor Weihnachten ab, dass die von der SPD favorisierte Lösung eines zweigeschossigen Neubaus an der Raiffeisenstraße die Unterstützung der Mehrheit der Stadträte findet. Diese Variante wird zudem von der Schule selbst, von Lehrern, Eltern und dem Rektorat, getragen. Lediglich die CSU denkt an einen Schulcampus am Münchner Ring; einen Neubau der Grundschule neben Gymnasium und Realschule. Die endgültige Entscheidung soll noch in diesem Monat fallen.

Die Michael-Ende-Schule gilt seit Jahren als dringend sanierungsbedürftig. Wie das Rathaus mitteilt, sind haustechnische Anlagen sowie Sanitär- und Heizungstechnik nach mehr als 40 Jahren Gebrauch verschlissen. Das Gebäude selbst ist marode.

Auf Grundlage eines Konzepts der Schule, das sowohl pädagogischen als auch räumlichen Anforderungen gerecht wird, legte das Rathaus den Fraktionen drei Varianten vor. Im Kern geht es um die Fragen Neubau oder Sanierung und um den Standort einer neuen oder sanierten Grundschule.

Wie die SPD lehnen die Grünen eine Verlegung an den Münchner Ring, zu Realschule und Gymnasium, kategorisch ab. Laut Fraktionschef Jürgen Radtke brächten die Nähe zu Schwimmbad, Berglwald und Sporttreff am „Aquariush“ durchaus Vorteile. Die Nachteile aber überwiegen nach Ansicht der Grünen: Auch wenn die Idee eines Schulcampus auf den ersten Blick reizvoll erscheinen mag – die sechs- bis zehnjährigen Buben und Mädchen seien auf einem Campus mit 2700 zumeist älteren Schülern vielfältigem Stress ausgesetzt. Der Schulweg entlang des Münchner Rings sei zudem gefährlich, zumal die Verkehrsbelastung mit Eröffnung des Business Campus zunehme. Zur Nachmittagsbetreuung im Hort müssten die Schüler wieder retour in Richtung Raiffeisenstraße. Die Ganztagsbetreuung spricht für SPD und Grüne ebenfalls für den bisherigen Standort an der Raiffeisenstraße. Die Kooperation mit dem benachbarten evangelischen Hort stellt für beide Fraktionen einen wesentlichen Bestandteil eines Schul- und Betreuungskonzepts dar. Von den Sozialdemokraten grenzen sich die Grünen durch das dritte, zusätzliche Geschoss ab. Und durch den Standort am Meschendörfer Weg, nicht an der Raiffeisenstraße. Mithilfe eines weiteren Stockwerkes wollen die Grünen Fläche sparen, die man für einen Großfeldsportplatz verwenden könnte. „In das großzügige Raumkonzept könnte man auch verschiedene Formen der Nachmittagsbetreuung integrieren.“  an

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paketzusteller fünfmal bekifft erwischt
Fünfmal hintereinander ist ein Paketzusteller in Unterföhring wegen Drogenkonsums am Steuer angezeigt worden.
Paketzusteller fünfmal bekifft erwischt
Gelungener Aufstand
Sauerlach - Der Entschlossenheit von 114 Sauerlachern ist es zu verdanken, dass im Ort ein idyllisches Fleckchen an der Ecke Pechlerweg/Hubertusstraße erhalten bleibt – …
Gelungener Aufstand
Schreiber schafft es, Bach nicht
Fünf Abgeordnete vertreten den Landkreis München künftig im Bundestag - darunter ziemlich überraschend Eva Schreiber für „Die Linke“. Nur für die SPD ist‘s bitter. 
Schreiber schafft es, Bach nicht

Kommentare