+

Abschied

Beisetzung von Hubertus Lindner

Grünwald - Zum Bayerischen Defiliermarsch senkten die Vereine ihre Standarten vor dem Grab von Hubertus Lindner, das vor der Aussegnungshalle in Grünwald geöffnet war. Rund 500 Gäste hatten sich eingefunden, um dem Ehrenbürger und Altbürgermeister die letzte Ehre zu erweisen.

Ergreifend war die Rede des ältesten Sohnes von Hubertus Lindner, Martin Lindner. Dieser saß für die FDP im Bundestag in Berlin, Anne Will hatte ihn des Öfteren in die Talkrunde am Sonntag eingeladen, und von der prachtvollen Rednergabe seines unnachahmlichen Vaters hat er viel geerbt. Als Bub wird er mit zu Gemeinderatssitzungen genommen. Der Vater setzt ihn auf die Zuschauertribüne. Von da oben hat er erlebt, wie in Grünwald bei den Diskussionen „herzhaft gerauft wurde“. Und danach rauchte Hubertus Lindner mit dem Kontrahenten auch gerne mal eine Zigarre. Lange vor der Gemeinderatsarbeit und den 18 Jahren als Bürgermeister von 1984 bis 2002, in den Jahren nach dem Krieg, hat der junge Hubertus Lindner die Kirchenglocke der evangelischen Thomaskirche geläutet, die in ganz Geiselgasteig zu hören war. Praktisch sein ganzes Leben hat er dort mitgewirkt, später dann im Kirchenvorstand. Ein Beispiel für das Zupackende seines Wesens, wie Pfarrer Christian Stalter sagte. Daneben kleideten auch Oliver Schmidt von den Parteifreien, Hans Häusler für die Grünwalder Vereine und Bürgermeister Jan Neusiedl ihre Trauer in Worte. (msc)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Noch immer ringt der Unterföhringer Gemeinderat um die weitere Entwicklung des ehemaligen Gasthauses Gockl in der Unterföhringer Ortsmitte. Seit 2011 ist das leer …
Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Junge Helden gesucht
Die Feuerwehren Brunnthal und Hofolding bemühen sich mit einer aufwändigen Plakat-Serie und zwei Aktionstagen um Nachwuchs.
Junge Helden gesucht
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Ein Banker und ein Schreinermeister eröffnen eine Gleitflugschule – bei der Suche nach dem Standort landen sie in Sauerlach.
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel
Auch wenn der Feuerteufel seit rund einer Woche nicht mehr zugeschlagen hat: Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Unbekannten, der seit Anfang April ein Dutzend Wald- …
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel

Kommentare