+
Symbolfoto: 

Mehrmals Geld überwiesen

Grünwalderin geht Gewinnspiel-Betrügern auf den Leim

Sie freute sich auf den großen Gewinn - und hat jetzt mehrere Tausend Euro verloren: Eine 62-jährige Grünwalderin ist Opfer von Betrügern geworden.  

Grünwald - Die Täter hatten die Frau laut Polizei erstmals am 5. Juni auf ihrem privaten Telefonanschluss angerufen. Der Anrufer gab sich als Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma aus und verkündete der Grünwalderin, sie hätte bei einem Gewinnspiel der Lotterie „EuroMillion“ eine Summe von 39 500 Euro gewonnen. Nun benötige er von ihr 900 Euro, um den Geldtransport zu versichern.

Die 62-Jährige glaubte dem Anrufer und überwies das Geld. Daraufhin wurde sie am nächsten Tag erneut angerufen. Diesmal sollte die Frau einen Betrag von 4500 Euro überweisen. Der Mann, den die Frau aufgrund seiner Stimme als den Anrufer vom Vortag identifizierte, begründete die erneute Geldforderung damit, dass sich der Lotto-Gewinn der Grünwalderin verdoppelt habe. 

Nachdem die Geschädigte auch dieses Geld überwies, kam es  zu einer weiteren telefonischen Forderung über 4300 Euro. Bei den Anrufern handelte es sich nun um eine männliche und eine weibliche Person. Erst nach dieser dritten Geldforderung wurde die Angerufene stutzig, brach  den Kontakt zu den Tätern ab und verständigte die Polizei. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5400 Euro. Die Frau gab an, die Täter an der Stimme wiedererkennen zu können. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare