Beate Zschäpe: Verteidiger fordern maximal zehn Jahre Haft

Beate Zschäpe: Verteidiger fordern maximal zehn Jahre Haft
+
Gute Wünsche: Bei der Eröffnung wurden Ballons auf die Reise geschickt.

Anlaufstelle in Grünwald:

Letzter Familienstützpunkt im Landkreis eröffnet

Bei der Eröffnung des siebten und letzten Familienstützpunkts des Landkreises München im Haus der Begegnung in Grünwald ließen die Kinder und Eltern dutzende Luftballons steigen.

Grünwald– „Die Familie ist die natürlichste, festeste und innigste Körperschaft. Aus ihr, wenn sie gut ist, geht die höchste Würde des menschlichen Geschlechtes und die größte Vollkommenheit der Staatsform hervor“, zitierte Grünwalds Bürgermeister Jan Neusiedl Adalbert Stifte zu Beginn der Eröffnungsfeier. Er führte weiter aus: „Familie ist ein Gut, das es mit aller Kraft und Anstrengung zu schützen und zu unterstützen gilt.“

Und damit die Familien den steten und vielfältigen Anforderungen durch den gesellschaftlichen Wandel und den täglichen Herausforderungen sowie den großen und kleinen Schicksalsschlägen besser gerecht werden können, sollen sie hier künftig laut Bürgermeister kompetente Ansprechpartner finden, Hilfe und Beratung in Anspruch nehmen können und auf Gleichgesinnte treffen.

Jan Neusiedl freute sich darüber, dass der Familienstützpunkt im Haus der Begegnung nicht nur Anlaufstelle für Grünwalder Familien, sondern auch für Familien aus den Gemeinden Pullach, Baierbrunn, Schäftlarn und Straßlach-Dingharting sein werde. Die Zuständigkeit teilt sich die Gemeinde mit dem Familienstützpunkt in Schäftlarn.

Seit der feierlichen Einweihung des Hauses der Begegnung im Oktober zieht nun immer mehr Leben ein. So ist auf demselben Stockwerk wie der Familienstützpunkt auch der Kindergarten Marienkäfer untergebracht. Daneben ist die Nachbarschaftshilfe eingezogen. Die katholische Familien- und Altenpflege hat eine Senioren-Tagespflege eröffnet und zieht mit ihrem ambulanten Pflegedienst ins Haus.

Es soll ein Ort sein, wo Bürger Unterstützung in verschiedenen Lebenssituationen erfahren. Hier kann generationsübergreifender Dialog zwischen Jung und Alt stattfinden und sich ein gegenseitiges Miteinander entwickeln, so der gemeinsame Tenor. Das Café des Kolpingbildungswerkes „Das Grün“ im Eingangsbereich des Hauses erfreut sich nach anfänglichen Problemen zunehmender Beliebtheit (wir berichteten).

„Sie haben den Bedarf an Hilfen für Familien erkannt“, lobte Neusiedl Landrat Christoph Göbel und freute sich darüber, dass das kommunale Familienbildungskonzeptes durch den Kreistag ging. Der Landkreis München hat sich darin das Ziel gesetzt, ein flächendeckendes Netz an Anlaufstellen für Familien zu schaffen, und gab im Herbst 2016 dann den Startschuss für die Eröffnung.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bankautomat in Grünwald gesprengt: Sind es Serientäter?
In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte erneut einen Bankautomaten gesprengt: dieses Mal in Grünwald. Erst einen Tag zuvor ist eine Bank in Ottobrunn ausgeraubt …
Bankautomat in Grünwald gesprengt: Sind es Serientäter?
Neues atemberaubendes Planetarium vor den Toren Münchens: 10 Fragen, 10 Antworten
Es könnte ein neuer touristischer Anziehungspunkt in der Region München werden: Das ESO Supernova Planetarium und Besucherzentrum. Das erwartet Besucher dort. 
Neues atemberaubendes Planetarium vor den Toren Münchens: 10 Fragen, 10 Antworten
Liebe kennt keine Konfession
Vor 50 Jahren heirateten Ingrid und Wolfgang Franz. Und sie waren eines der wenigen Paare, die auf einer ökumenischen Trauung bestanden, da beide verschiedenen …
Liebe kennt keine Konfession
20-Jähriger rettet Bub aus gefährlicher Lage - und landet auf der Anklagebank
Ein Neufahrner hat einen Bub aus dem Auto gezogen, das drohte, in Flammen aufzugehen. Nun saß er auf der Anklagebank.
20-Jähriger rettet Bub aus gefährlicher Lage - und landet auf der Anklagebank

Kommentare