1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Grünwald

Mercedes-Fahrer klebt Folie auf sein Auto - und muss jetzt hohe Strafe zahlen

Erstellt:

Von: Josef Ametsbichler

Kommentare

Die Auto-Rückleuchte mit einer Folie zu überkleben, ist nicht erlaubt.
Die Auto-Rückleuchte mit einer Folie zu überkleben, ist nicht erlaubt. © Symbolbild: mm

Dass er seinen pompösen Mercedes-Geländewagen optisch aufhübschen wollte, musste ein 24-jähriger Münchner in Grünwald büßen.

Der Mann fiel der Polizei am Freitagabend auf, weil seine Rücklichter komplett schwarz aussahen. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass er sie mit schwarzer Folie überklebt hatte – „damit es schöner aussieht“, vermutet ein Sprecher der Inspektion. „Sonst hätte es keinen Sinn.“ 

Grünwald: Mercedes-Fahrer klebt Folie auf Auto - und muss jetzt hohe Strafe zahlen

Doch die Veränderung war nicht nur sinnlos, sondern auch verboten. Denn bei der Rückleuchte handelt es sich um ein geprüftes und zugelassenes Teil. Kostenpunkt: 90 Euro Buße, ein Punkt in Flensburg und Stilllegung des Autos bis zur Beseitigung des Mangels. 

Das immerhin ging fix: Noch vor Ort auf der Nördlichen Münchner Straße zog der 24-Jährige die Folie händisch von den Leuchten ab.

Lesen Sie auch: Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte sich ein 28-jähriger Autofahrer in Unterfranken. Für die Flucht, die abrupt endete, gab es wohl einen Grund.

Auch interessant

Kommentare