+
In Grünwald sollen die Wallbergstraße und die Joseph-Keilberth-Straße erstmals erschlossen werden. Die Anwohner müssen zahlen.

Ersterschließung: Anwohner in Grünwald sind sauer über Kosten

  • Marc Schreib
    vonMarc Schreib
    schließen

Die Wallbergstraße und die Joseph-Keilberth-Straße in Grünwald müssen erstmals hergestellt werden. Die Kosten werden zum Teil auf die Anwohner umgelegt. Die sind darüber wenig begeistert. 

Grünwald – Die Wallbergstraße und die Joseph-Keilberth-Straße in Grünwald müssen erstmals hergestellt werden. Damit die Bauarbeiten im Frühherbst beginnen können, stellte der Gemeinderat jetzt dem Bauausschuss eine Vollmacht für die Vergabe aus.

Bürgermeister Jan Neusiedl (CSU) stellt klar, dass es sich dabei um eine Maßnahme im Rahmen der Erschließung, nicht des Straßenausbaus handelt. Die Gemeinde kam demnach den Anliegern mit einem Drittelerlass entgegen. Die Anwohner sind von der Maßnahme offenbar nicht begeistert. Neusiedl stellte jedoch klar, dass es sich hier nicht um Altstraßen handelt, wie gerüchteweise kolportiert werde. Die hier nötige Ersterschließung habe bislang jeder in ganz Grünwald bezahlen müssen. Jetzt seien eben die Wallbergstraße und auch die Joseph-Keilberth-Straße dran. Daher könne die Gemeinde hier nicht die Kosten übernehmen. Neusiedl: „Wir sind den Anwohnern aber so weit entgegengekommen, dass wir ihnen ein Drittel der Kosten erlassen.“

Anwohnerin schreibt Brief an alle Gemeinderäte

Ingrid Reinhart-Maier (Grüne) gab kund, dass sämtliche Gemeinderäte von einer Anwohnerin der Wallbergstraße einen Brief erhalten hätten. Darin würden sie aufgefordert, dem Antrag nicht zuzustimmen. Das sei schwer verständlich. Die Anwohner müssten doch ein Einsehen haben, dass die Ersterschließung bereits beschlossen sei. Ingrid Reinhart: „Der Kas ist gegessen.“  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Vier weitere Todesfälle
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Das Landratsamt meldet vier weitere Todesfälle. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Vier weitere Todesfälle
Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
Der Bäcker Anton Pettinger verbindet eine junge Familie und Frühaufstehen. Er liebt seinen Beruf, obwohl er auf so manches verzichten muss. 
Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation
Unter seinem Vorgänger hatte er zuletzt „verhärtete Fronten“ ausgemacht. Andreas Janson setzt daher auf viel Kommunikation. Nur bei einem Wahlversprechen muss er …
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation

Kommentare