+
Den Fitnessparcours auf der Oberen Eierwiese, die Schnittstelle zum Trimm-Dich-Pfad, würde die FDP gern verlegen und hier lieber Sportplätze bauen.  

Pläne für Grünwalder Areal

FDP: Fußball- und Tennisplätze an der Eierwiese

  • schließen

Plätze für Fußball und Tennis inklusive Tribüne: So stellt sich die FDP die Zukunft an der Oberen Eierwiese vor. Dafür müsste aber anderes weichen.

Grünwald – Die Grünwalder FDP hat konkrete Pläne vorgelegt, wie sich die Zukunft des gemeindlichen Grundstücks an der Oberen Eierwiese vorstellt. Bislang befindet sich hier ein Freizeit- und Fitnessparcours mit Barfußpfad – die Schnittstelle zum Trimm-Dich-Pfad im Grünwalder Forst. Auf dem Rest des über sieben Hektar großen Areals ist Platz zum Drachensteigenlassen und Gassigehen mit Hunden. Mit dieser Ruhe könnte es aber bald vorbei sein, wenn es nach dem Willen der Grünwalder FDP ginge.

Turnierplatz mit 300 Zuschauern

Die Liberalen formulierten einen Antrag, wonach der Parcours verlegt werden soll. Stattdessen wünschen sie sich auf dem Gelände, das für Sport, Freizeit und soziale Zwecke vorgesehen ist, zwei Fußballplätze. Davon einen Turnierplatz mit Tribüne für mindestens 300 Zuschauer. Hinzu kämen fünf Tennisplätze, einer ebenfalls mit Tribüne. 

Schluss mit Beklemmungen

„Es wäre eine wunderbare Ausweichmöglichkeit für die Spieler“, findet FDP-Gemeinderat Michael Ritz. Er verweist auf eine entsprechende Planung für das Gelände aus den 1970er Jahren, die Spielstätten vorsieht. Als feste Gebäude hat er ein gemeinsames Vereinsgebäude mit Umkleiden und Sanitäreinrichtungen sowie Geräteräumen und Bewirtung im Auge. Ritz ist im TSV-Förderverein und kennt nach eigenem Bekunden die Bedürfnisse gut: „Wenn an der Keltenstraße mal mehr als 50 Zuschauer sind, kriegst du Beklemmungsgefühle und weißt gar nicht, wo du dich hinstellen sollst.“

Damit der Lärm die Anwohner im benachbarten Wohngebiet der Oberen Eierwiese nicht trifft, könne man das Gelände Richtung Hang tiefer legen, einen Wall bauen und unter Umständen die Spielzeiten beschränken, sagt er. „Die Lärmentwicklung bekommt man gut in den Griff, denke ich.“ Auch die Infrastruktur will bedacht sein: Als Anbindung für den Verkehr ist die Tölzer Straße über die Alpspitzstraße die einzige Möglichkeit. Die FDP fordert daher, die Zufahrtssituation überprüfen zu lassen.

ÖPNV-Anbindung nicht entscheidend

An den öffentlichen Nahverkehr ist diese Stelle zwar nicht gut angebunden, aber „wenn man sieht, dass die gegnerischen Spieler mit Bussen anfahren und die Zuschauer mit Autos, dann spielt das sowieso keine Rolle.“ Ritz denkt daran, die Straße parallel zum Wertstoffhof zur Tölzer Straße zu eröffnen, und rechnet mit 50 bis 80 Parkplätzen, die man oberirdisch oder in einer Tiefgarage unterbringen könnte.

Aber gibt es nicht bereits genügend Spielorte? Laut FDP genügt der Fußballplatz an der Keltenstraße nicht mehr den Anforderungen des Landesliga-Spielbetriebs für die erste Mannschaft des TSV Grünwald. „Man hätte jetzt den richtigen Zeitpunkt, muss jetzt investieren. Ich gehe davon aus, dass sich der TSV in der Landesliga etabliert, sodass man langfristig bessere Möglichkeiten finden muss.“ Weiterer Vorteil: Auf diese Weise könne der TSV die Spiel- und Trainingssituation im Freizeitpark entzerren.

Natur bedacht

Die FDP-Fraktion setzt sich auch für die Tennisfreunde ein, die ihr Vereinsleben bislang nicht in Grünwald verorten. Michael Ritz schlägt vor, am neuen Standort fünf Tennisplätze auf Kosten von Vereinen zu bauen. Das neue Sportareal sei auch deshalb erstrebenswert, weil die Gemeinde eine steigende Schülerzahl erwartet. Zu guter Letzt verweist Ritz darauf, dass kaum Flächen versiegelt werden und sich im Einklang mit dem Naturschutz befinden. Das Gebiet an der Eiweise liegt direkt am Waldrand.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Design und Genuss am Schloss Schleißheim
Gut 170 Aussteller lockten auf das Gartenfestival nach Oberschleißheim.  Die Besucher erwarten viele Attraktionen und ein bewegendes Hunde-Schicksal. Die besten Fotos …
Design und Genuss am Schloss Schleißheim
Radfahrerin (82) rammt Opel: Per Heli ins Krankenhaus
Mit schweren Kopfverletzungen endete die Radfahrt einer 82-Jährigen aus Grünwald, die am Dienstagnachmittag im Ort mit einem Auto kollidierte.
Radfahrerin (82) rammt Opel: Per Heli ins Krankenhaus
Feuer im Wald bei Grasbrunn: Es war wohl Brandstiftung
1000 Quadratmeter Wald sind nahe Grasbrunn abgebrannt. Die erste Befürchtung: der Feuerteufel ist zurück. Das sagt die Polizei dazu.
Feuer im Wald bei Grasbrunn: Es war wohl Brandstiftung
Gemeinderat gibt sein Okay: Burschen ziehen in Ex-Eon-Kantine
Die Unterföhringer Burschen haben ein Vereinsheim - zumindest für die nächsten zehn Monate. Sie ziehen in die ehemalige Eon-Kantine. Nur das Okay des Landratsamts steht …
Gemeinderat gibt sein Okay: Burschen ziehen in Ex-Eon-Kantine

Kommentare