Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber (21) ertrinken

Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber (21) ertrinken
+
Ein Bild der Verwüstung zeigte sich am Mittwoch in Ottobrunn.

Zweiter Überfall in zwei Tagen

Bankautomat in Grünwald gesprengt: Sind es Serientäter?

  • schließen

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte erneut einen Bankautomaten gesprengt: dieses Mal in Grünwald. Erst einen Tag zuvor ist eine Bank in Ottobrunn ausgeraubt worden.

Grünwald – Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen haben Unbekannte in der Nacht auf Donnerstag einen Bankautomaten der Deutschen Bank gesprengt: dieses Mal in der Emil-Geis-Straße in Grünwald. Erneut sind die Täter mit einem hohen Betrag entwischt, die Polizei prüft einen Zusammenhang.  

Ein sechsstelliger Beutebetrag und ein Sachschaden von mindestens 80.000 Euro in der Nacht auf Mittwoch in Ottobrunn, ein ähnliche Summe und ein Sachschaden von mindestens 30.000 Euro in der Nacht auf Donnerstag in Grünwald. Gleich in zwei Nächten hintereinander haben Unbekannte zwei Bankautomaten der Deutschen Bank gesprengt und sind mit den darin befindlichen Geldkassetten geflüchtet. 

Neben der vermutlich gleichen Vorgehensweise gibt es in beiden Fällen weitere Übereinstimmungen. Beide Überfälle hatten eine Filiale der Deutschen Bank als Opfer und fanden in den frühen Morgenstunden statt: in Ottobrunn gegen 0.30 Uhr, in Grünwald gegen 1.10 Uhr. Außerdem berichteten an beiden Tatorten Zeugen, dass die Täter mit einem dunklen Sportwagen geflüchtet seien. In Grünwald habe ein Zeuge einen Audi, vermutlich das Modell A6, gesehen, schreibt die Polizei. 

Bankautomat in Ottobrunn gesprengt - Die Bilder

Durch die Gemeinsamkeiten bei den Überfällen prüft die Polizei einen Zusammenhang zwischen beiden Taten. Allerdings wollen sich die Ermittler nicht zu früh festlegen, es gebe mehrere Gruppierungen, die für solche Überfälle verantwortlich sein könnten. „Es ist auch möglich, dass es sich um einen Trittbrettfahrer handelt“, sagte ein Sprecher der Pressestelle des Polizeipräsidiums München gegenüber dem Münchner Merkur. Deshalb sei es zu früh, von Serientätern zu sprechen.

Zeugenaufruf: 

Wer kann Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Tatortbereich oder im weiteren Umfeld gegen Mitternacht des 25.04.18 und 26.04.18 in Ottobrunn und Grünwald geben? Sind verdächtige Personen mit einem typähnlichen Fahrzeug in den letzten Tagen an anderen Örtlichkeiten auffällig geworden? 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 51, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Design und Genuss am Schloss Schleißheim
Gut 170 Aussteller lockten auf das Gartenfestival nach Oberschleißheim.  Die Besucher erwarten viele Attraktionen und ein bewegendes Hunde-Schicksal. Die besten Fotos …
Design und Genuss am Schloss Schleißheim
Radfahrerin (82) rammt Opel: Per Heli ins Krankenhaus
Mit schweren Kopfverletzungen endete die Radfahrt einer 82-Jährigen aus Grünwald, die am Dienstagnachmittag im Ort mit einem Auto kollidierte.
Radfahrerin (82) rammt Opel: Per Heli ins Krankenhaus
Feuer im Wald bei Grasbrunn: Es war wohl Brandstiftung
1000 Quadratmeter Wald sind nahe Grasbrunn abgebrannt. Die erste Befürchtung: der Feuerteufel ist zurück. Das sagt die Polizei dazu.
Feuer im Wald bei Grasbrunn: Es war wohl Brandstiftung
Gemeinderat gibt sein Okay: Burschen ziehen in Ex-Eon-Kantine
Die Unterföhringer Burschen haben ein Vereinsheim - zumindest für die nächsten zehn Monate. Sie ziehen in die ehemalige Eon-Kantine. Nur das Okay des Landratsamts steht …
Gemeinderat gibt sein Okay: Burschen ziehen in Ex-Eon-Kantine

Kommentare