+
Knapp 300 männliche Flüchtlinge leben in der Traglufthalle in Wörnbrunn.

Einer zeigte den "Hitlergruß"

Betrunkene Flüchtlinge sprengen Privatfeier

Grünwald - Drei betrunkene Männer sind am Samstag in eine Privatfeier im Forsthaus Wörnbrunn geplatzt. Sie bedienten sich an den Gläsern der Gäste, einer zeigte sogar den "Hitlergruß". 

Nach Ermittlungen der Polizei handelt es sich bei zwei der Männer um Asylbewerber aus der Traglufthalle, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Forsthaus Wörnbrunn befindet. Der dritte Beteiligte ist bislang noch unbekannt. Die Männer platzten gegen 23.30 Uhr in die Feier und grölten lautstark herum. Sie bedienten sich laut Pressebericht an den Gläsern der Gäste und tranken diese aus. Einer der Männer hob dann die Hand zum „Hitlergruß“. Die ungebetenen Gäste wurden mehrfach aufgefordert, das Gasthaus zu verlassen. Das taten die Männer schließlich auch. Allerdings kehrten sie kurz darauf zurück. Einer der Flüchtlinge wollte eine Weinflasche entwenden. Eine Angestellte konnte den Diebstahl verhindern. 

Die verständigte Streife der Polizei konnte beim Eintreffen bereits zwei auf der Straße torkelnde Personen feststellen. Dabei handelte es sich um einen 20 Jahre und einen 56 Jahre alten Asylbewerber. "Sie zeigten gegenüber den Einsatzkräften keinerlei Respekt", heißt es im Pressebericht. Die betrunkenen Männer wurden zur Ausnüchterung in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. 

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
Neubiberg - Die Zukunft des Rheingoldhofs in Neubiberg ist ungewiss. In absehbarer Zeit wird das Hotel aber nicht abgerissen und auf dem Gelände Wohnhäuser gebaut. Der …
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Haar - Verdächtig jung sah der Fahrer eines Pkw aus, den die Polizei Haar am Freitag gegen 23.30 Uhr an der Ecke Katharina-Eberhard-Straße/Gronsdorfer Straße …
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
Unterföhring – Die CSU Unterföhring hat nun zum dritten Mal ihren Neujahrsempfang bei einem der großen Unterföhringer Arbeitgeber veranstaltet. Nach der Allianz und Sky …
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer
Taufkirchen/Unterhaching – Das Leben der Opfer vom OEZ-Amoklauf beleuchten Gymnasiasten in einem Film. Sie lassen dafür Angehörige zu Wort kommen, auch von Dijamant aus …
„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer

Kommentare