Mann sticht mehrere Menschen in Finnland nieder

Mann sticht mehrere Menschen in Finnland nieder
+
Jeder Tuschestrich sitzt: Valentin Pruy in seiner durch das Tageslicht gut ausgeleuchteten Zeichenwerkstatt.

Mit Farbe, Strich, Staffelei und Palette

Heimatmaler für drei Generationen

  • schließen

Wer sich einen malerischen Aussichtspunkt in Grünwald, in Oberdill oder Wörnbrunn ausgesucht hat, um hier einen kurzen Moment zu verweilen, der darf sicher sein: Valentin Pruy war vor ihm da und hat das Stück Natur auf Leinwand gebannt. Der Haus- und Hofmaler der Gemeinde Grünwald feiert morgen seinen 90. Geburtstag.

Grünwald – Im Wandel der Zeit sind die Gemälde von Valentin Pruy nicht nur künstlerisch interessant, sondern auch historisch wertvolle Dokumente, weshalb schon rund 250 Exemplare für das Gemeindearchiv eingescannt wurden. Hier finden sich unter anderem Abbildungen alter Bauernhöfe, der Kirchen und der Grünwalder Brücke. Allein von der Burg hat der Künstler rund 80 Gemälde geschaffen.

Den souveränen Umgang mit Farbe und Strich lernt der junge Valentin, der in Schwabing aufwächst und als Farbätzer einen Einblick in den Vier-Farben-Buchdruck gewinnt, in einer staatlich anerkannten Privatschule. Hier entwirft er in den 1950er Jahren Plakate für Skischuhe, Unterwäsche und Waschmittel. Die Schriftarten muss er aus dem Kopf beherrschen, vom Computer lässt er zeitlebens die Finger. Das Digitale ist seine Welt nicht, dafür umso mehr die realistische Ausformung heimischer Motive.

Zu seinen Aufträgen gehört das prominente Fresko in Acryl an der Grünwalder Trambahnschleife am Derbolfinger Platz, das er vor acht Jahren selbst restauriert hat. Er greift darin das Verkehrsleben zu Beginn der Trambahn-Ära romantisiert auf. Und ein bisschen Nostalgie darf ja auch sein, schließlich ist es immer noch die Linie 25, die Tag für Tag nach München und zurück rollt.

Für die Gemeinde ist es ein Glücksfall, dass sie einen Valentin Pruy bis ins hohe Alter mit den schwierigsten Aufträgen betrauen kann und dabei doch immer weiß: In den Händen Pruys hat noch jede malerische Umsetzung ihren schnörkellos gültigen, pittoresken Ausdruck gefunden.

Auf Abenteuer jedenfalls muss sich Bürgermeister Jan Neusiedl nicht einlassen, wenn er dem 90-Jährigen das Goldene Buch der Gemeinde übergibt, um es für den nächsten Eintrag stilvoll auf Bütten zu illustrieren. Sei es, ob die Kessler-Zwillinge ihre Unterschriften hineinsetzen oder Joachim Fuchsberger. Dieser sagte der einst über die Arbeit des Heimatmalers: „Sehr gut gelungen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ab sofort Boot-Verbot auf der Isar
Das Befahren der Isar im Landkreis München ist ab Samstag, 19. August, bis auf Weiteres verboten. Damit reagiert das Landratsamt auf die gefährliche Hochwasser-Situation …
Ab sofort Boot-Verbot auf der Isar
Unterschleißheimerin (24) fällt auf Betrüger herein
Als der Mann am Telefon eine Verdoppelung des Gewinns versprach, war der Widerstand einer 24-jährigen Unterschleißheimerin erlahmt.
Unterschleißheimerin (24) fällt auf Betrüger herein
Schäfer in Angst vor der Killer-Krähe
Familie Hoyler aus Hochmutting fürchtet um das Leben ihrer Lämmchen. Saatkrähen könnten ihr Feind sein.
Schäfer in Angst vor der Killer-Krähe
Lkw klemmt Motorradfahrerin ein
Ein Lkw-Fahrer hat in Oberschleißheim an einer Kreuzung eine wartende Motorradfahrerin übersehen und mit seinem Truck gerammt. 
Lkw klemmt Motorradfahrerin ein

Kommentare