Gullydeckel auf der Straße.
+
Gullydeckel haben Unbekannte in Grünwald in mehreren Straßen aufgehebelt.

Unbekannte sorgen für Unfallgefahr

Jugendliche legen Gullydeckel auf die Straße

In Grünwald haben zwei oder drei Jugendliche in der Nacht zum Sonntag in verschiedenen Straßen vier Gullydeckel auf die Fahrbahn gelegt und einen Polizeieinsatz ausgelöst. 

Jugendliche verstecken sich hinter Holzzaun und fliehen

Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen um Unterstützung. Eine Passantin, die mit ihrem Hund unterwegs war, hatte am Samstag gegen 23.20 Uhr die Polizei alarmiert, weil sie in der Heckenrosenstraße einen offenen Kanalschacht entdeckt hatte, daneben lag der Gullydeckel, der offenbar vorsätzlich entfernt und auf die Fahrbahn gelegt worden war. Als die Beamten kurz darauf eintrafen, bemerkten sie zwei bis drei Jugendliche oder junge Erwachsene, die sich hinter einem Holzzaun versteckten. Als sie den Streifenwagen sahen, flohen sie. Die Polizei nahm die Verfolgung auf, doch die Jugendlichen, die sich aufgeteilt hatten, konnten in der Dunkelheit entkommen. Weitere offene Kanalschächte entdeckten die Beamten in der Painbreitenstraße und in der Oberfeldallee.

Wollmütze und weitere private Utensilien sichergestellt

Die Beamten fanden am Holzzaun in der Heckenrosenstraße eine Eisenstange, mit der die Täter offenbar den Kanaldeckel aufgestemmt hatten. Auch ein Wollmütze und weitere private Utensilien, stellte die Polizei sicher, um an den Gegenständen Spuren zu finden, die Rückschlüsse zulassen, meldet die Polizei.

Zeugen gesucht

Da die offenen Schächte in der Dunkelheit eine erhebliche Unfallgefahr darstellten, handele es sich hier nicht um einen Kavaliersdelikt, sondern um eine ernsthafte Straftat, teilt die Polizei mit und fordert die Täter auf, sich zu melden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sind gebeten, in der Inspektion Grünwald anzurufen: tel. 089/ 64 144-0. mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare