Gemeinde muss umstrukturieren

Es mangelt an Hortplätzen

  • schließen

Grünwald - Um eine ideale Betreuung für die Kinder in Grünwald bereitzustellen, muss die Gemeinde umkrempeln.

Während der Bedarf an Krippenplätzen mit 90 Prozent vergleichsweise hervorragend abgedeckt ist und bei den Kindergartenplätzen sogar eine 100-prozentige Deckung herrscht, sieht es im Hortbereich mit einer Quote von 59 Prozent nicht so rosig aus. Sie soll auf 70 Prozent erhöht werden. Um das zu erreichen, wird unter anderem die Kindertagesstätte Max umgewidmet in Kinderhaus Max. Derzeit sind hier drei Kindergarten- und eine Krippengruppe untergebracht. In Zukunft werden hier drei Einrichtungen unter einem Dach vereint. Neben zwei Kindergartengruppen mit 50 Kindern und einer Krippengruppe (zwölf Kinder) wird eine Hortgruppe mit 24 Kindern etabliert. Dazu sind geringe Umbauten nötig, wie ein Architekturbüro bereits eruiert hat. So müssen die Toiletten nach Buben und Mädchen getrennt werden, und die abgeschlossenen Kabinen benötigen höhere Trennwände. Von derzeit 33 Vorschulkindern im Kindergarten sind bereits 19 für eine Betreuung im Hort angemeldet. Die Umbauten sollen in den Sommerferien stattfinden und auch abgeschlossen werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 150 000 Euro.

Marc Oliver Schreib

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

An der Ahornstraße: Penny-Markt soll im April eröffnen
Unterföhring - Der Penny-Markt an der Ahornstraße in Unterföhring wird „voraussichtlich vor Ostern eröffnen“, das teilt der Geschäftsführer des Vereins für …
An der Ahornstraße: Penny-Markt soll im April eröffnen
Rückholaktion „ZruckMitDaBixn“
Unterhaching - Seit 30 Jahren ist auf Teneriffa ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Unterhaching im Einsatz - die startet jetzt die Rückholaktion „ZruckMitDaBixn“.
Rückholaktion „ZruckMitDaBixn“
Spendenrekord bei Christbaumsammelaktion
Oberhaching - So viel Spendengeld wie noch nie zuvor hat die Wählergemeinschaft Oberhaching heuer bei ihrer Christbaumsammelaktion erhalten. Nämlich 4500 Euro.
Spendenrekord bei Christbaumsammelaktion
Bankensterben in der Mediengemeinde Unterföhring
Unterföhring – Als vor anderthalb Jahren die Hypovereinsbank an der Bahnhofstraße ihre Filiale schloss, verkündete die Commerzbank gegenüber auf einem Schild sinngemäß: …
Bankensterben in der Mediengemeinde Unterföhring

Kommentare