Afghane am Arm verletzt

Streit in Asylunterkunft endet in gefährlicher Körperverletzung

In Grünwald ist am Dienstag ein Streit zwischen zwei Afghanen eskaliert, ein Mann wurde am Arm verletzt.

Grünwald – Im Verlauf eines Streits in einer Asylunterkunft in Grünwald hat ein 20-Jähriger Afghane einen 26 Jahre alten Landsmann gegen 18.20 Uhr am Unterarm verletzt, woraufhin dieser ins Krankenhaus gebracht wurde. Womit der Angreifer dem 26-Jährigen die Verletzung zufügte, ist laut Polizeiangaben unklar. In der Unterkunft seien ein Messer und ein Staubsaugerrohr sichergestellt worden. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 20-Jährigen.

ses

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sicherheitsmängel  an der Erich-Kästner-Schule?
Der Hauptausschuss der Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat am Donnerstagabend die Haushaltsberatungen abgebrochen. Grund dafür ist die Raumnot in der …
Sicherheitsmängel  an der Erich-Kästner-Schule?
Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Auf der A99 kommt es in Kirchheim bei München zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Zwei Männer sterben noch am Unfallort. Jetzt gibt es neue Details über die Opfer.
Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Taufkirchner kämpfen um Esche an der Dorfstraße
Wie lange die große Esche an der Ecke Dorfstraße/Riegerweg schon dort steht, ist nicht ganz klar. Doch ihre Tage scheinen gezählt – zumindest nach dem Willen der …
Taufkirchner kämpfen um Esche an der Dorfstraße
FDP-Sauerlach: Ärztin will in den Rathaus-Chefsessel
Die FDP Sauerlach will das Rathaus erobern. Bei der Aufstellungsversammlung für den Gemeinderat haben die Liberalen die Internistin und Professorin Ursula Gresser (62) …
FDP-Sauerlach: Ärztin will in den Rathaus-Chefsessel

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion