Eine Co2-Ampel im Klassenzimmer der 1f: Sie zeigen an, wenn die Luft zu stickig witrd. Die Plasma-Reiniger sind unscheinbar an den Wänden montiert. Sie sehen aus wie Din A4-Ordner. Foto: Marc Oliver Schreib
+
Eine Co2-Ampel im Klassenzimmer der 1f: Sie zeigen an, wenn die Luft zu stickig witrd. Die Plasma-Reiniger sind unscheinbar an den Wänden montiert. Sie sehen aus wie Din A4-Ordner. Foto: Marc Oliver Schreib

Plasma-Luftreiniger in Grünwalder Schule

Keine Chance mehr für Keime und Co.

  • Marc Schreib
    vonMarc Schreib
    schließen

Die Martin-Kneidl-Grundschule in Grünwald ist jetzt für die Pandemie gerüstet. In jedem Klassenzimmern zerstören Plasma-Filter Viren und Keime.

Grünwald – In den Klassenzimmern schlagen nicht nur Co2-Ampeln Alarm, wenn Sauerstoffmangel herrscht. Je zwei Plasma-Luftreiniger arbeiten leise vor sich hin und machen die Luft virenfrei. Den Tipp für die speziellen Modelle ohne Hepa-Filter hatte Bürgermeister Jan Neusiedl (CSU) von einer Grünwalder Ärztin erhalten.

Die Geräte filtern die Luft laut Gemeinde nicht wie herkömmliche Hepa-Filter, sie zerstören stattdessen die Keime in der Luft. Ursprünglich wurden die Luftreinigungsgeräte mit Nano-Strike-Technologie für Operationssäle und Kliniken entwickelt – sie reinigen die eingesaugte Luft in Sekunden-Bruchteilen durch mehrere Mechanismen und neutralisieren nach Angaben der Hersteller bis zu 99,99 Prozent der in der Luft enthaltenen Viren und Keime.

70 Modelle angeschafft

Für die Grünwalder Grundschule wurden insgesamt 70 Modelle angeschafft. Daneben muss aber zusätzlich gelüftet werden, und auch die Masken bleiben über der Nase, wie ein Besuch in der 1f zeigt. Lehrerin Claudia Fried ist vom Hygienekonzept genauso begeistert wir Schulleiterin Claudia Angermaier. Sie bemerken, dass die Schüler weniger häufig krank sind und dass andere Viren oder Bakterien fern bleiben. Das ist ein Labsal für die Grundschule, in der im Herbst die Hälfte für ein paar Wochen in die Quarantäne geschickt werden musste. Bis zum 18. Dezember, so hofft man hier, könne auf diese Weise der Unterricht bequem fortgesetzt werden. Denn eines hat sich herausgestellt: Die Schüler genießen die Zeit in der Schule nach den Erfahrungen der Zwangspausen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare