1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Grünwald

Fraktion mit Wachstumsambitionen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marc Schreib

Kommentare

null
Gute Laune verströmen die Kandidaten der Grünwalder Grünen um Ingrid Reinhard (vorne Mitte). © Grüne

Die Grüne in Grünwald werben mit Umwelt- und Menschenfreundlichkeit.

Grünwald – Die Grünwalder Grünen haben ihre Liste für die Kommunalwahl im März 2020 aufgestellt. Es ist eine offene Liste, auf der sich Parteimitglieder und den Grünen zugewandte Grünwalder Bürger zur Wahl stellen. Unter der Versammlungsleitung von Pullachs Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund wurden 24 Kandidaten und drei Ersatzleute gewählt. 

Für die ersten zwei Plätze wurden die amtierenden Grünen-Gemeinderätinnen Ingrid Reinhart und Susanne Kruse nominiert. Danach ist die Liste im Grünen-spezifischen Reißverschlussverfahren aufgestellt; Frauen und Männer wechseln sich dabei ab. Es wird eine bunt gemischte Liste präsentiert, mit Menschen aus allen Altersstufen, Berufen und Interessen. Ingrid Reinhart gehört zu den Gemeinderäten, die im Rathaus die meisten Anfragen stellt und besonders rührig ist, wenn es um Radwegekonzepte, Verkehrsberuhigung oder Schadstoffbelastung geht. Aber auch bei sozialen Themen bringt sich sich häufig ein. Sie hofft nun, neben Susanne Kruse im nächsten Jahr noch weitere Parteimitglieder neben sich im Sitzungssaal zu sehen. 

Im Überblick: Kommunalwahl 2020 – Das sind die Parteien und Kandidaten im Landkreis München

Viele Grünen-Kandidaten sind tief verwurzelt in der Gemeinde, einige leben erst seit einiger Zeit dort. Alle gemeinsam wollen sich für eine menschenfreundliche, ökologische, soziale und nachhaltig agierende Gemeinde einsetzen, die sich den vielfältigen Herausforderungen der Zeit stellt. Grünwald soll unter anderem eine gute und verkehrssichere Gemeinde für Fußgänger, Fahrradfahrer und Schüler werden, mit einer schön gestalteten Ortsmitte, die die Bürger zum Verweilen und zur Begegnung einlädt. Mehr Transparenz und Bürgernähe im Rathaus stehen ganz oben auf der Agenda. Sie hoffen auf eine starke Fraktion. Das sei schließlich die Voraussetzung für eine gute und erfolgreiche Arbeit zum Wohl der Gemeinde.

Die Kandidaten:

1. Ingrid Reinhart (69), Bibliotheksangestellte, Gemeinderätin. 2. Susanne Kruse (53), Studiendirektorin, Gemeinderätin. 3.Holger Ladewig (52), Dipl.Ing.Vermessung. 4. Bettina Schreyer (55), Architektin. 5. Dr. Michael Rohls (48), Rechtsanwalt. 6.Inge Eisermann (50), Lehrerin. 7.Martin Harbauer (33), Lehrer. 8. Ann-Marie Hollinger (35), Referentin. 9. Helmut Geiselbrechtinger (71), Ingenieur. 10. Corinna Gast (21), Studentin Tiermedizin. 11. Lukas Kruse (21), Auszubildender Notfallsanitäter. 12. Ute Kapuschinski (50), Bibliothekarin. 13. Manfred Siering (73), Ornithologe. 14. Barbara Hurnaus (58), Hausfrau. 15. Dr. Raphael Hollinger (36), Dipl. Ingenieur. 16. Ingrid Bäumler (52), Angestellte. 17. Fritz Maier, (72) Rechtsanwalt 18. Ursula Regner (55), Ergotherapeuthin, 19. Karl Rosenheimer (54), selbstständig, 20. Eva Mueller (60),Kunstberaterin. 21.Walter Kraus (67), Produktionsberater, 22. Mirana Helle-Hagedorn (43), Diplom-Sozialpädagogin. 23. Engelbert Ausfelder (56), Elektroinstallationsmeister. 24. Marlies Siering, (65) Studienrätin.

Auch interessant

Kommentare