Polizeieinsatz
+
Viel zu tun hatte die Polizei am Wochenende bei Unfällen mit Radfahrern.

Mehrere Verletzte

Reihe von Unfällen mit Radfahrern

  • Martin Becker
    vonMartin Becker
    schließen

Gleich vier Unfälle, in die Radfahrer involviert waren, vermeldet die Polizei vom Wochenende. Es krachte in Aying, Straßlach, Pullach und Grünwald.

Landkreis – Beim Überholen einer Radfahrerin ist eine 32-Jährige aus München in den Gegenverkehr geraten und hat dadurch am Sonntag um 15.30 Uhr einen Unfall verursacht. Mit ihrem VW Golf befuhr die Frau im Ayinger Ortsteil Peiß die Dürnhaarer Straße. Kurz hinter dem Ortsschild in Richtung Aying überholte sie eine einheimische Radfahrerin (55), kam bei diesem Manöver aber auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Hyundai einer 26-Jährigen aus Tuntenhausen. Weil der VW schleuderte, wurde auch die Radfahrerin noch erwischt – sie überstand den Unfall glücklicherweise mit leichten Blessuren und ging selbst zum Arzt. Die Fahrerin des Hyundai indes musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit 8600 Euro.

Gleich dreimal wurden die Beamten der Polizeiinspektion Grünwald am Wochenende zu Unfällen mit Radfahrern gerufen. In Straßlach fuhr am Samstag gegen 17 Uhr ein 52-Jähriger aus dem südlichen Landkreis mit seinem Pedelec verbotswidrig die steile Mühlstraße hinab in Richtung Isar. Wegen Gegenverkehrs in einer schmalen Passage wich der Radfahrer seitlich ins Bankett aus, stürzte und war kurzzeitig nicht ansprechbar. Er kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

Autofahrer erhält Anzeige wegen Nötigung

Am Sonntag um 14.30 Uhr strampelte ein 53-Jähriger aus Siegertsbrunn mit seinem Fahrrad auf der Pullacher Seite der Grünwalder Brücke zu dieser hinauf, von der Isar her kommend. Ein Münchner (59) überholte den Radfahrer, der auf dem steilen Anstieg einen Schlenker machte. Zwischen dem VW und dem Fahrrad war der Abstand zu gering, beide Fahrzeuge berührten sich. Daraufhin versuchte der Autofahrer, den Radfahrer auszubremsen zwecks Feststellung der Personalien. Ein Manöver, mit dem der VW-Fahrer den Siegertsbrunner zum Ausweichen in die Böschung zwang. Der Radfahrer stürzte, der Autofahrer – an dessen VW die Polizei einen Kratzer registrierte – erhielt eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr.

Ebenfalls am Sonntag sauste eine Österreicherin (19) mit ihrem Fahrrad den Grünwalder Berg hinunter in Richtung Grünwalder Brücke. Sie stürzte ohne Fremdeinwirkung, laut Polizei vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit, und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.         

Auch interessant

Kommentare