Polizeieinsatz

Verwirrter Mann sorgt für Aufsehen

Grünwald - Ein 52-Jähriger Mann hat mit verschiedenen Aktionen für Aufsehen gesorgt. So setzte er sich in ein fremdes Auto und drückte wie wild die Hupe.

Auffällig wurde der 52-jährige aus Grünwald, als er in einen Wagen stieg, der ihm nicht gehörte. Der Mann war nach Angaben der Polizei am Donnerstag kurz vor 8 Uhr zunächst über die Wörnbrunner Straße gelaufen. In der Painbreitenstraße erregte ein Auto in einer Garage seine Aufmerksamkeit, aus dem gerade die 52-jähige Besitzerin gestiegen war. Der Mann setzte sich laut Polizei ans Steuer des Wagens und drückte mehrfach auf die Hupe. Die Frau zog den Mann daraufhin aus dem Auto. Schließlich setzte der Grünwalder seinen Weg fort, versuchte Schulkinder anzuhalten. Er wurde laut Polizei aber nicht handgreiflich.

Eine Zeugin verfolgte schließlich den Mann, der mittlerweile in einem Laden war und begonnen hatte, Plastikflaschen umzuwerfen. Nachdem er des Geschäfts verwiesen worden war, stieß er draußen einen Mülleimer um und leerte eine Flasche aus. Die alarmierte Polizei nahm den 52-Jährige mit zur Inspektion. Den Beamten sagte der sichtlich verwirrte Mann, er sei John Lennon, außerdem nannte er die Namen von Goebbels und Stalin. Nach Absprache mit dem Gesundheitsamt wurde der 52-Jährige in ins Isar-Amper-Klinikum gebracht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Unterschleißheim - Ein Autofahrer hat in Lohhof einen Fußgänger (54) verletzt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein volltrunkener Radlfahrer mit zwei Zeugen geliefert – und das mit unglaublichen 3,2 Promille im Blut.
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Zeit für die Wärmewende läuft davon
„Die Absicht stimmt, aber das Tempo nicht“: Unterhachings Altbürgermeister Erwin Knapek (74), heute Präsident des Bundesverbands Geothermie, kritisiert die Klimaschutz- …
Zeit für die Wärmewende läuft davon
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Wichtige Hürde genommen: Eine große Mehrheit der Mitglieder hat einer Verschmelzung der Raiba Höhenkirchen mit der VR-Bank Rosenheim zugestimmt. Doch ein wichtiges Votum …
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet

Kommentare