Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Auto fährt Radfahrer an

Nachdem sein Mountainbike in Haar von einem Auto zu Sturz gebracht wurde, hat sich ein 46-Jähriger verletzt. Der Verursacher fuhr davon, ohne sich um den Radfahrer zu kümmern.

Haar - Wie die Polizei mitteilt, geschah der Unfall am Freitag um 14.45 Uhr. Der erheblich alkoholisierte 46-Jährige aus dem südöstlichen Landkreis fuhr mit seinem Mountainbike die Richard-Wagnerstraße in Richtung Grasbrunner Straße in Haar. Der Radfahrer gab an, dass ein blauer oder schwarzer Ford, der zunächst hinter ihm war, gegen sein Hinterrad prallte und ihn zu Sturz brachte. Dann machte sich der Fahrer oder die Fahrerin aus dem Staub. Der 46-Jährige wurde bei dem Sturz leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus, meldet die Polizei. Am Mountainbike entstand ein Schaden von rund 50 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere hinsichtlich des schwarzen oder blauen Autos, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße in München, unter Tel. 089/62 16 33 22 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das lange Warten auf ein Stück Radweg
Zwischen Garchinger See und Echinger See soll schon lange ein durchgängiger Radweg entstehen. Doch nur Teilstücke sind fertig. Grund dafür sind Rechtsstreitigkeiten.
Das lange Warten auf ein Stück Radweg
Mieter überrascht Einbrecher - der entwischt
Ziemlich dreist: Ein Einbrecher spazierte einfach durch die Wohnungstür - und traf dann auf den Mieter. Der verfolgte den Mann, doch der Dieb entwischte.
Mieter überrascht Einbrecher - der entwischt
Damit die Ortsgeschichte in Erinnerung bleibt
Unterföhring ist die Kommune im Landkreis, die sich wohl am rasantesten entwickelt hat. An die Zeit als die Mediengemeinde noch Bauerndorf war, sollen jetzt Infotafeln …
Damit die Ortsgeschichte in Erinnerung bleibt
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen
Nahezu ungebremst ist ein Lkw-Fahrer auf der A99 in einen Rückstau gerast. Der Fahrer starb in Folge des Zusammenstoßes. Nicht das einzige Unglück an diesem Chaostag.
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen

Kommentare