Aggressiv gegen Polizei

Betrunkene landet nach Unfall in der Psychiatrie

Aus Sorge, dass sie sich oder anderen etwas antun könnte, hat die Polizei eine betrunkene Unfallfahrerin in die Psychiatrie gebracht.

Haar  - Die Vorgeschichte schildert die Polizei so: Am Sonntag um 20.45 Uhr war eine 37-jährige Mühldorferin mit ihrem Toyota auf der Salmdorfer Straße in Richtung Kirchenplatz in Haar unterwegs. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rammte den ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Volvo eines 23-jährigen Münchners. Die Mühldorferin erlitt leichte Verletzungen, beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt; geschätzter Gesamtschaden 13.000 Euro.

Passanten stoppen Fluchtversuch

Die Frau wollte sich beim Eintreffen der Polizeistreife von der Unfallstelle entfernen, konnte jedoch von einem Anwohner und Passanten festgehalten werden. Die Beamten stellten fest, dass sie deutlich nach Alkohol roch und auch entsprechende Ausfallerscheinungen zeigte. Darüber hinaus war sie extrem aggressiv und erschien psychisch auffällig. Sie wurde vom Rettungsdienst in Begleitung der Polizei in ein Münchner Krankenhaus transportiert, wo auch die Blutentnahme durchgeführt wurde. 

Sorge vor Suizidversuch

Nach der ärztlichen Versorgung wurde sie aus dem Krankenhaus entlassen. Nachdem die Frau nunmehr den Beamten unter anderem sagte, sich jetzt etwas antun zu wollen, musste sie letztendlich in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden. Darüber hinaus wurde der Führerschein der Frau beschlagnahmt, auch musste ihr Auto abgeschleppt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ärger mit Nachbarn: Hundebesitzerin verlässt Ismaning
Bis zu zwölf Hunde hatte Jirina Mrazova bei sich: Die Nachbarn regten Gebell und Dreck auf. Nun streicht sie die Segel.
Ärger mit Nachbarn: Hundebesitzerin verlässt Ismaning
Peinliche Panne: Wahlpost für Kleinkinder von den Grünen
Die Null-bis Vierjährigen aus Garching haben Post von den Grünen bekommen – Wahlwerbung. Eine peinliche Panne, die im Rathaus passierte.
Peinliche Panne: Wahlpost für Kleinkinder von den Grünen
Angst vor einem Neubau-Ghetto
Es gibt Kritik an den geplanten Mietwohnungen am Schäferanger in Oberschleißheim: Vor allem weil geförderte und frei finanzierte Wohnungen strikt getrennt werden sollen.
Angst vor einem Neubau-Ghetto
110 unterirdische Parkplätze im Zentrum
Mit einer Tiefgarage will die Gemeinde Neubiberg die Parksituation im Ortszentrum entspannen.  Mehrheitlich entschied sich der Gemeinderat für eine Variante mit 110 …
110 unterirdische Parkplätze im Zentrum

Kommentare