+
Weil er zu schnell in der Kurve war, kippte der Betonmischer in der Ausfahrt um und blockierte für Stunden die Fahrbahn.

Zu schnell in der Kurve

Betonmischer kippt in der Ausfahrt um

Grasbrunn – Ein beladener Betonmischer ist am Montag auf der A 99 Richtung Nürnberg an der Anschlussstelle Haar umgekippt.

Der 37-jährige kroatische Fahrer wollte laut Polizeibericht gegen 12.20 Uhr die Autobahn verlassen. Wahrscheinlich war er dabei zu schnell unterwegs, vermutet die Polizei. Daher geriet er im Kurvenbereich der Ausfahrt ins Schleudern, durchbrach die Mittelleitplanke und kippte auf der Gegenfahrbahn um. Damit blockierte er die Einfahrt der Anschlussstelle Haar in Richtung Nürnberg. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und zog sich lediglich leichte Verletzungen zu. Er erlitt eine Schnittwunde am Arm zu und kam mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Betonmischer, der drei Tonnen flüssigen Beton transportierte, wurde stark beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Schätzung der Polizei auf rund 90 000 Euro. Außerdem entstanden Schäden an der Leitplanke sowie an der Fahrbahn in einer Höhe von mindestens 10 000. Für die Bergung des Betonmischers musste ein Kran hinzugezogen werden. Die Arbeiten dauerten mehrere Stunden an. Für diesen Zeitraum musste die Einfahrt der Anschlussstelle Haar gesperrt bleiben. Im Einsatz waren die Autobahnmeisterei Hohenbrunn und das Technische Hilfswerk. Außerdem war die Feuerwehr Grasbrunn vor Ort. Die Einsatzkräfte sperrten den Unfallbereich ab und kümmerten sich um die Umleitung und Absicherung des Verkehrs. Den 37-jährigen Fahrer des Betonmischers erwartet jetzt ein Bußgeld, weil er mit nicht angepasster Geschwindigkeit den Kurvenbereich der Anschlussstelle befahren hatte.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
Unterföhring – Die CSU Unterföhring hat nun zum dritten Mal ihren Neujahrsempfang bei einem der großen Unterföhringer Arbeitgeber veranstaltet. Nach der Allianz und Sky …
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer
Taufkirchen/Unterhaching – Das Leben der Opfer vom OEZ-Amoklauf beleuchten Gymnasiasten in einem Film. Sie lassen dafür Angehörige zu Wort kommen, auch von Dijamant aus …
„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer
Wiedereröffnung schon Ende Februar
Riemerling - Der Brandschaden ist weniger schlimm als erwartet, sodass das Ozon-Hallenbad in Riemerling im Idealfall schon Ende Februar wieder öffnen kann.
Wiedereröffnung schon Ende Februar
ProSiebenSat.1 baut modernen Campus
Unterföhring - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring: An der Medienallee 7 will das Dax-Unternehmen seine rund 5000 …
ProSiebenSat.1 baut modernen Campus

Kommentare