Kurioser Diebstahl in Überacker. Unbekannte stehlen Fußballtor.
+
Das Flutlicht kann fortan entweder den halben oder den ganzen Platz beleuchten. (Symbolbild)

Am Sportplatz an der Vockestraße

Flutlicht ausgetauscht: Gemeinde spart jetzt 70 Prozent Stromkosten

Jede Menge Strom - und Geld - spart die Gemeinde Haar ab sofort im Sportplatz an der Vockestraße. Sie hat das Flutlicht mit LED-Technik ausstatten lassen.

Haar – Über 70 Prozent Stromkosten werden am Sportplatz an der Vockestraße laut der Gemeinde Haar künftig bei der Beleuchtung eingespart. Der Grund: Sie hat die Flutlichtbeleuchtung von Halogen-Metalldampflampen auf LED-Technik umstellen lassen. Das sei nicht nur gut für die gemeindlichen Finanzen, sondern auch für den Klimaschutz. Und deshalb sei die Umrüstung mit Fördergeldern unterstützt worden.

Innerhalb von vier Wochen haben Techniker die Leuchtmittel der acht Fluter am Sportplatz an der Vockestraße wurden ausgetauscht, in Zukunft gewährt dort nachts LED-Beleuchtung die nötige Sicht auf das gegnerische Tor. Und es gibt künftig sogar noch eine weitere Spar-Option: Mit der Flutlichtsteuerung kann laut Gemeinde ab sofort entschieden werden, ob man den ganzen oder nur den halben Platz beleuchten will.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gewährte durch den Projektträger Jülich eine Zuwendung aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. 7810 Euro flossen in die Beleuchtung des Haarer Fußballplatzes. Insgesamt kostete die Umrüstung der Flutlichtanlage 34 079 Euro. „Ein Betrag, der sich lohnt“, schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung. Die CO2-Einsparung beträgt nach 20 Jahren 144,46 Tonnen.

mm

Auch interessant

Kommentare