+
Mit einem Messer ging ein Bauarbeiter in Haar auf einen Autofahrer los. (Symbolbild)

Geparkte Fahrzeuge waren Streitauslöser

Bauarbeiter sticht auf Autofahrer ein

Wegen offenbar schlecht geparkter Baufahrzeuge haben sich ein Bauarbeiter und ein Autofahrer in Haar gestritten. Der Bauarbeiter stach auf den Mann ein.

Haar - Ein Streit an einer Baustelle im Haarer Ortsteil Gronsdorf ist massiv eskaliert: Ein Bauarbeiter hat am Dienstag auf einen 34-Jährigen aus dem Landkreis Ebersberg eingestochen, der nach Angaben der Polizei schwer verletzt wurde. 

Auslöser für den zunächst verbalen Streit waren demnach parkende Baufahrzeuge, die offenbar die Fahrbahn verengten. Gegen 11.50 Uhr geriet der 34-jährige Autofahrer deswegen mit zwei Bauarbeiten (21 und 48 Jahre alt, beide aus München) aneinander. Die Auseinandersetzung eskalierte. 

Der 21-jährige Bauarbeiter stach dem 34-Jährigen mit einem Messer in den Bauch, der vom Rettungsdienst schleunigst zur Behandlung in Krankenhaus gebracht wurde. Laut Polizei befindet er sich nicht in Lebensgefahr. Die beiden Bauarbeiter nahm die Polizei noch am am Tatort fest werden. Dabei wurde festgestellt, dass sich der 48-Jährige bei der Auseinandersetzung eine schwere Beinverletzung zugezogen hatte und ärztlich behandelt werden musste. 

Auch interessant: Feldhase springt auf Straße - Auto ist Schrott.

Die Ermittlungen übernahm das Kommissariat 11 (Tötungsdelikte). Gegen den 21-Jährigen wurde am gestrigen Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I durch den Ermittlungsrichter ein Haftbefehl wegen des versuchten Totschlags erlassen. Gegen den 48-Jährigen erhärtete sich der Tatverdacht wegen eines Tötungsdeliktes laut Polizei nicht. Er wurde am Dienstag durch die Staatsanwaltschaft München I wieder entlassen.

Lesen Sie ebenfalls:

Großes Jubiläum bei der SPD Haar. Der Ortsverein wird 100 Jahre alt. Auffällig: Die Wahlplakate erinnerten früher teilweise an die Grünen.

fp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Verlust seiner Hand: Nächster herber Rückschlag für Wirt von „Rosins Restaurants“
Roman Schmoll muss derzeit einige Rückschläge verkraften. Vergangenes Jahre verlor der TV-Wirt bei einem Unfall eine Hand, nun muss er seinen Gasthof schließen. Doch …
Nach Verlust seiner Hand: Nächster herber Rückschlag für Wirt von „Rosins Restaurants“
Betrunkener attackiert Fahrgäste in Münchner S-Bahn - als Polizei zugreift, dreht er durch
Ein Mann hat in der S-Bahn Richtung München Flughafen Fahrgäste angegriffen. Der Angreifer schien auch bei der Festnahme völlig von Sinnen zu sein.
Betrunkener attackiert Fahrgäste in Münchner S-Bahn - als Polizei zugreift, dreht er durch
Gesprächspartner am Sterbebett: Hospizbegleiter berichten von ihrer Arbeit
Hospizhelfer begleiten Sterbende in den letzten Zügen ihres Lebens. Und das ist gut. Denn viele treiben Erinnerungen oder gar Schuldgefühle um, über die sie so sprechen …
Gesprächspartner am Sterbebett: Hospizbegleiter berichten von ihrer Arbeit
Weil Enten überfüttert werden: Unterhachinger Ortsparksee in Gefahr
Falsche Tierliebe droht den Ortsparksee in Unterhaching in eine lebensfeindliche Brühe zu verwandeln. Durch das eigentlich untersagte Füttern vermehren sich Enten und …
Weil Enten überfüttert werden: Unterhachinger Ortsparksee in Gefahr

Kommentare